HStAM Fonds Urk. 110 No 88

  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description

Identification (charter)

Dating 

1431 Mai 25

Original dating 

Anno Domini millesimo quadringentesimo tricesimo primo, in die sancti Urbani pape

Notes (charter)

(Long) regestum 

Werner und Mechthild v. Elben geben den Bewohnern auf dem Elberberg einen immerwährenden Freiheitsbrief: ¶ 1. Grundsätzlich sind alle Bewohner von jeglicher erblicher Leibeigenschaft befreit. ¶ 2. Die Bauern (acker lude) sind lediglich dazu verpflichtet, an einem Tag im Jahr das Herrenland zu pflügen. ¶ 3. Die Kätner (köder lude) müssen an vier Tagen im Jahr Frondienste tun und sind ansonsten von allen Abgaben und Diensten befreit außer von Arbeiten zur Befestigung des Elberberges und des darauf stehenden Schlosses. ¶ 4. Mord, Totschlag und Körperverletzung werden nach geltendem Recht geahndet. ¶ 5. Die Familie v. Elben verpflichtet sich und ihre Hintersassen, bei Pfandgeschäften jeglicher Art die jeweiligen Zahlungsmodalitäten einzuhalten und bei Nichteinhaltung die üblichen Konventionalstrafen hinzunehmen. ¶ 6. Die Familie v. Elben verspricht, stets nach Recht und Gesetz zu handeln sowie die Bestimmungen dieses Freiheitsbriefes einzuhalten.

Sealer 

Dietrich (Tilo) d.Ä. v. Elben, Vater von Werner v. Elben

Werner v. Elben (= Elbenberg)

Hermann d.J. Hund, 'Schwager' von Dietrich und Werner v. Elben (auf Bitten der beiden)

Johann (Hans) Hesse [v. Wichdorf (Stadt Niedenstein)] (auf Bitten von Dietrich und Werner v. Elben)

Formal description 

Ausf., mhdt., Perg., weitestgehender Textverlust durch Wasser- und Fraßschäden, SS anh. fehlen

Representations

Action Type Name Access Info
Detail page Original Original