HHStAW Fonds 12 No U 83

  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description: Charter

Identification (charter)

Short regestum 

Johann Koelner, Kaplan der Frühmesse zu Limburg, Gerlach Steindecker, Dyele Nesener, Henne Slefir und Lotze von 'Leymen', Bürger zu Limburg, verkaufen der Äbtissin und dem Konvent des Klosters Bärbach ('zu der Berpp-') des St. Klarenordens, Trierer Diözese, 3 Malter ewiger Korngülte Limburger Maß für eine Geldsumme, die das Kloster ihnen bezahlt hat. Sie haben die Gülte mit Halm und Mund aufgetragen und weisen sie an auf die Hube und Güter in und um Wasenbach, die dem + Dylemann von Wasenbach gehörten und die Johann genannt der Liebemann von Wasenbach und dessen Frau Agnes und deren Erben bebauen, Haus, Hof, Scheuer, Hofstätte, Garten, Weingärten, Acker, Land, Wiesen, Holz, Wasser und Weide. Die Herren von Virneburg haben auf den Gütern jährlich am 6. Januar ('off den zwelfften dag') 21 Schilling Pfennig Limburger Währung und im Mai 21 Zinshühner. Die 3 Malter Korngülte soll der vorgen. Hofmann dem Kloster nach Bärbach zwischen dem 15. August und 8. September auf eigene Kosten und Gefahr entrichten. Andernfalls können die Nonnen, deren Schaffner oder sonstiger Beauftragte jene Güter mit oder ohne Gericht einziehen ('offholen'). Die Aussteller geloben, Jahr und Tag gute Währschaft zu leisten. Auch sollen die Herren von Virneburg ihrer Gülte sicher sein. Das siebte Teil der vorgenannten Hube und Güter, das Johann Liebemann und dessen Frau Agnes vorzeiten kauften, haben diese auch zum Unterpfand gesetzt. Büßen sie die Güter wegen Leistungsversäumnis ein oder wollen sie dieselben nicht länger behalten, so soll ihnen das Kloster wegen des siebten Teils 6 Gulden geben. Sie sollen dem Kloster die Güter zuerst anbieten. Die Güter sollen von deren Erben nicht geteilt werden. - Siegel der Edelknechte Werner von Diez und Werner im Hof.

Dating 

1391 Juli 1

Original dating 

D. 1391, ipso die octavarum nativitatis gloriosi Johannis baptiste

Notes (charter)

Formal description 

Ausfertigung, Pergament mit beiden Siegeln, das 2. versehrt, 1. Durchmesser 2 cm, im Siegelfeld ein Dreiecksschild mit einem Schildchen, das einen schreitenden, herschauenden Löwen zeigt, Umschrift: + 'S(IGILLVM) WERNERI DE DITZE'. - Rückvermerk (um 1500): 'Van dryn ml. korns zu Wasenbach'

Information / Notes

Additional information 

Struck, Klarissenkloster Bärbach, Nr. 97

Representations

Action Type Name Access Info
Detail page Mikrofiche Abzug des Rollfilms nach der Sicherungsverfilmung
Detail page Original Urkunde
Detail page Sicherungsfilm konvertierter Rollfilm (1993)