HStAM Fonds Urk. 75 No 10

  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description

Identification (charter)

Dating 

815 März 27

Original dating 

... in loco qui dicitur Rezzibah sub die VI Kalendas Aprilis anno II domni Hludovici gloriosissimi imperatoris

Notes (charter)

(Long) regestum 

Zwischen dem Bischof Wolfger [von Würzburg] und dem Abt Ratger [von Fulda] und den jeweiligen Klerikern kommt bei einem Treffen in Retzbach [Zellingen-Retzbach] ein Sühnevertrag über umstrittene Zehntansprüche zu Stande. Wolfger gibt mit Rat seiner Brüder an Ratger verschiedene Zehnten: An die Kirche in Möckmühl den Zehnt von Möckmühl, Ruchsen [Stadtteil von Möckmühl] und (Uuargesauuua); an [die Kirche in] Erlenbach den Zehnt von Erlenbach; an das Kloster Holzkirchen [westl. Würzburg] den Zehnt der fünf Orte Mühlhausen [nordöstl. Würzburg], Neubrunn [südöstl. Wertheim am Main], Helmstadt, [Ober-/Unter-]Altertheim und (Gundihhenhus) [Holzkirchhausen bei Helmstadt?]; Stetten [südöstl. Karlstadt]; im Ort Münnerstadt, der aus eigenem Ackerland [des Bischofs] besteht, bleibt der Zehnt von den Knechten des Bischofs ausgenommen; im Ort Römhild; im Ort Baunach [nordwestl. Bamberg]; im Ort Thulba bei der neugeweihten Kirche. An das Kloster Rasdorf [bei Hünfeld]: zusammen mit dem Kloster die sieben Orte Zwei Taft (duae Taftaha) [Großentaft nordöstl. Hünfeld und Wenigentaft bei Buttlar], Treischfeld [nordöstl. Hünfeld], Grüsselbach [nordöstl. Hünfeld], Geismar [östl. Hünfeld], Borsch [Ortsteil von Geisa]; im achten Ort Soisdorf [südöstl. Bad Hersfeld] den Zehnt des Abtsknechtes. An die Zelle Hünfeld den Zehnt von sechs Orten: Roßbach, drei (Haselaha), Hünhan [nordöstl. Fulda], [Kalten-]Sundheim (Sundheim) [Lkr. Schmalkalden-Meiningen], wo eine Kirche steht; im Ort Flieden den Zehnt seines Knechtes; im Ort Kintzig (Kinzzihhiu) [wüst, bei Elm] den Zehnt seines Knechtes; Lütter [an der Hard, Lkr. Fulda]; Erlabrunn (Arinabrunnun) [nordwestl. Würzburg]; Breitenbach [südöstl. Bad Brückenau]; zum Ort Rohr den Zehnt seines Knechtes; Dietershausen [südöstl. Fulda]; Friesenhausen [nördl. Haßfurt am Main]; (Hemmingeshuus) [wüst, nordöstl. Rieneck]; Treisbach [nordöstl. Fulda]. Bischof und Abt bestimmen, dass kein Kleriker oder Laie des Bischofs wie des Abtes es wagen soll, die oben genannten Grenzen zu überschreiten. Sie bestimmen, dass ihre Vögte nicht vor einem öffentlichen Gericht (in publico placito) gegeneinander streiten sollen, sondern nur vor Schiedsgerichten. Abt Ratger verspricht Bischof Wolfger zusammen mit den Brüdern, keinen Anspruch auf weitere Zehnten in der Diözese Würzburg und der Diözese des Erzbischofs Heistulf [von Mainz] zu erheben. Handlungsort: Retzbach [Zellingen-Retzbach]. (siehe Abbildungen: Vorderseite, Rückseite)

Signatures 

Bischof Wolfger

Abt Ratger

Priester: Egilulf, Hruodhart, Albricht, Ruofrit, Vuigolf, Tuoto, Heriman, Abraham, Hagano, Othbraht

Diakon Humbraht

Priester Juncman

Diakon Orentil

Laien Thiotleih, Sanderat, Geraloch, Albrich, Stindinc, Vuonatmar

Formal description 

Kopie, Pergament, unbesiegelt

Printing specifications 

Schannat, Corpus Traditionum Fuldensium, S. 439; WUB I, S. 408; WUB Regesten Online [http://www.wubonline.de/index.php?wubid=140]

Literature 

Zum Forst Branfirst Hofemann, Studien, S. 26-32.

Information / Notes

Additional information 

Erlenbach: Vielleicht Erlenbach bei Heilbronn oder Erlenbach bei Marktheidenfeld oder Erlenbach am Main.

Baunach: vielleicht auch ein abgegangenes Baunach bei Wildberg [Ruine], Sulzfeld-Leinach, vgl. Genßler, Grabfeld 2, S. 332 und S. 333, Anmerkung.

Thulba oder Oberthulba, beide nordöstlich von Hammelburg.

Die drei verschiedenen Orte (Haselaha) sind vielleicht mit drei der vier Orte Kirchhasel zu identifizieren: nordöstlich Hünfeld, Dornhasel, Fronhasel oder Wünschenhasel bei Rasdorf nordöstlich Hünfeld.

Vgl. Codex Eberhardi, Bd. 2, f. 118v-119r und 120v-121r.

Representations

Action Type Name Access Info
Detail page Nutzungsdigitalisat ? Digital copy exists
Detail page Original Original