HHStAW Fonds 21 No U 43 a

  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description: Charter

Identification (charter)

Short regestum 

Mathias von Aull ('Auwel') und seine Frau Gele bekunden, daß sie das Ohm Weingülte Diezer Maßes, das die + Else von Laurenburg, Nonne zu Dirstein, von ihnen für 15 Gulden gekauft hat und für das sie ihr Haus mit Hof und Scheuer nebst Zubehör zu Aull bei der Kirche und ihren Weingarten am ('in der') Bach bei Peter, Hermann Mulners Sohn, mit Ausnahme des angrenzenden, von ihnen gekauften Weingartens zu Unterpfand gesetzt haben, in fränzischem Wein ('frenczch wins') jährlich im Herbst auf Lebenszeit Gertrud von Staffel, Nonne zu Dirstein, und danach dem Kloster Dirstein ins Siechhaus entrichten sollen, da die vorgenannte Nonne Else so darüber verfügt hat. Sie haben Weingülte und Unterpfand mit Halm und Mund aufgegeben und aufgetragen, wie in der Grafschaft Diez rechtsüblich, und geloben Währschaftsleistung, wie im Lande rechtsüblich. Sie können die Gülte jährlich in den heiligen Weihnachtstagen mit 15 Gulden Limburger Währung ablösen. - Die Aussteller bitten den ehrbaren ('frommen mann') Hartrad von Dehrn um sein Siegel, das er ankündigt.

Dating 

1389 Juni 2

Original dating 

D. in crastino Nycomedis martiris 1389

Notes (charter)

Formal description 

Ausfertigung, Pergament mit kleinem Bruchstück des Siegels. - Rückvermerk (15. Jh.): 'Zo Auwel. Diß ist van eyner amen wyns zo Auwel'. - Kopie, Papier (17. Jh.) W 21, Kopiar 3 Blatt 14. - Kopie, Papier (18. Jh.) W 21, Kopiar 5

Information / Notes

Additional information 

Struck, Benediktinerinnenkloster Dierstein, Nr. 613

Representations

Action Type Name Access Info
Detail page Original Urkunde
Detail page Sicherungsfilm konvertierter Rollfilm (1993)