AdJb Fonds F 1 Series 625

  • Show associated objects
  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description: Item series

Identification (short)

Title 

Treffen von Kriegervereinen in Potsdam

Life span 

2. Juli 1933

Notes

Includes 

79 Fotografien

Facts of the case

Facts of the case 

In den 1930er Jahren finden sich im Nachlass von Julius Groß zunehmend Fotografien aus einem nicht mehr explizit jugendbewegten Umfeld, insbesondere von kirchlichen Veranstaltungen, Porträt- und Hochzeitsfotografien. Aber auch die fotografische Dokumentation von politischen Veranstaltungen aus dem Umkreis der Nationalsozialistischen Deutschen Arbeiterpartei (NSDAP), Aktivitäten von Verbänden, Vereinen und Firmen gehörten nunmehr zu Julius Groß Fotografenalltag.

Am 2. Juli 1933 versammelten sich in Potsdam diverse Kriegervereine aus der Umgebung, um gemeinsame Erinnerungen und Traditionen zu pflegen. Julius Groß überlieferte mit seiner Kamera die teilnehmenden traditionalistischen Vereine wie den „M.J.A. Lichterfelde e.V.“, den „Militär-Verein Kameradschaft“ und den „Kriegerverein Lichterfelde 1902“ während der Parade auf dem Weg zur Sammelstelle an der Garnisonskirche. Dort trafen sie, wie die Aufnahmen zeigen, mit weiteren Kriegervereinen aus der Umgebung (z.B. Angermünde, Ruppin und Prenzlau) zusammen, unter anderem dem „Kreiskriegerverband Brandenburg“, dem „Verein ehemaliger Kavalleristen Spandau“, dem „Deutschen Militär-Verein Spandau“, dem „Garde-Grenadier-Regiment Nr. 5“, dem „Landwehr-Verein Börnecke“, dem „Kriegerverband Berlin“, dem „Kreis-Krieger-Verband Jerichow II“ usw., aber auch mit jugendlichen Gruppierungen.

Information / Notes

Additional information 

Originaltitel: Kriegervereine in Potsdam