AdJb Fonds F 1 Series 431

  • Show associated objects
  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description: Item series

Identification (short)

Title 

Mitglieder des Zentralverbandes der Angestellten (ZdA) in Berlin

Life span 

1930

Notes

Includes 

12 Fotografien

Facts of the case

Facts of the case 

Der Zentralverband der Angestellten (ZdA) war eine Gewerkschaft, welche die Interessen der kaufmännischen Lehrlinge und Handelsschüler vereinte und, nach eigenen Angaben, die einzige derartige Gruppierung war, „die – frei von Unternehmereinflüssen – sich für den Schutz der Arbeitskraft des Lehrlings vor Ausbeutung mit Erfolg einsetzt“. Der ZdA formierte sich 1919 durch die Vereinigung des Zentralverbandes der Handlungsgehilfen, des Verbandes der Büroangestellten Deutschlands und des Verbandes der Versicherungsangestellten und war Mitinitiator des 1921 gegründeten Allgemeinen freien Angestelltenbundes (AfA). Der ZdA unterhielt eine Jugendabteilung, die sich in ihren Unternehmungen an der Jugendbewegung orientierte.

1930 erstellte Julius Groß eine Serie von zwölf Fotografien, die Mitglieder des ZdA nahe des Potsdamer Platzes beim Passieren des Vergnügungspalastes „Haus Vaterland“ in Richtung Potsdamer Bahnhof und in der Gegenrichtung zeigen. Die Aufnahmen müssen nach dem 1. April 1930 entstanden sein, da an diesem Tage der Film „Der blaue Engel“, dessen Aufführung im Hintergrund beworben wird, in Berlin uraufgeführt wurde. Aus welchem Anlass Groß die ZdA-Mitglieder fotografierte, ist unbekannt.

Information / Notes

Additional information 

Originaltitel: Angestellte unterwegs f. ZdA

Quellen u. Literatur: Jugendblätter des Zentralverbandes der Angestellten, diverse Hefte, 1930; Informationen zum ZdA-Bestand im Bundesarchiv Berlin (http://startext.net-build.de:8080/barch/MidosaSEARCH/ry45/index.htm, abgerufen am 31.3.2015).