AdJb Fonds F 1 Series 430

  • Show associated objects
  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description: Item series

Identification (short)

Title 

Fahrt der Berliner Sozialistischen Arbeiterjugend (SAJ) mit dem Dampfer "Baldur" auf der Havel nach Ketzin

Life span 

1930

Notes

Includes 

159 Fotografien

Facts of the case

Facts of the case 

Die Sozialistische Arbeiterjugend (SAJ) gründete sich aus dem "Verein der Lehrlinge und jugendlichen Arbeiter Berlins", ein Jahr später umbenannt zu "Vereinigung der freien Jugendorganisationen Deutschlands", der in Norddeutschland regen Zuspruch erfuhr und sich für die Bekämpfung der oftmals harten Bedingungen der Lehre einsetzte. Gemeinsam mit ihrem süddeutschen Gegenstück wurde die Gruppierung 1908 auf dem Nürnberger Parteitag in die Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD) integriert und verstärkt auf Bildungsarbeit ausgerichtet. 1922 fusionierte diese mit der Sozialistischen Proletarierjugend zur SAJ, die sich als politisch-erzieherische, gewerkschaftsnahe und sozialistische Jugendorganisation verstand und Elemente der Jugendbewegung in ihr Programm übernahm.

Im Sommer 1930 begleitete Julius Groß eine Dampferfahrt der SAJ auf der Havel und hielt in seinen Fotografien den Ablauf fest: In Spandau, unterhalb des Rathauses, bestiegen die Teilnehmer und Teilnehmerinnen das Schiff „Baldur“ und fuhren Richtung Westen nach Ketzin. Weitere Bilder zeigen die Jugendlichen an Deck des Dampfers während des Frühstücks und des Mittagessens, beim Baden in der Havel, beim Rasten am Ufer, bei Musik und Tanz auf dem Schiff und auf der Rückfahrt.

Information / Notes

Additional information 

Originaltitel: "Baldur"-Fahrt m. d. SAJ nach Ketzin

Quellen u. Literatur: Cornelius Schley: Die Sozialistische Arbeiterjugend Deutschlands (SAJ). Sozialistischer Jugendverband zwischen politischer Bildung und Freizeitarbeit, Frankfurt/Main 1987.