AdJb Fonds F 1 Series 253

  • Show associated objects
  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description: Item series

Identification (short)

Title 

Tagung des Bündnisses Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold in Berlin

Life span 

24. April 1927

Notes

Includes 

22 Fotografien

Facts of the case

Facts of the case 

Auf einer Versammlung von Vertretern der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands (SPD), der Deutschen Demokratischen Partei (DDP) und der Zentrumspartei vom 20. bis 22. Februar 1924 in Magdeburg formierten die Anwesenden das demokratische Bündnis „Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold, Bund deutscher Kriegsteilnehmer und Republikaner“. Als überparteilicher Bund wollte man „die republikanischen Behörden in der Abwehr [gegen rechts- und linksextremistische Anfeindungen und Gewalttaten] unterstützen und die Gegner der Republik niederkämpfen mit denselben Mitteln, mit denen sie die Republik angreifen“. Das Bündnis entwickelte sich in der Folge zu einer deutschlandweiten, einflussreichen Massenorganisation.

Am 24. April 1927 fand anlässlich einer Tagung ein Marsch durch Berlin-Mitte statt. Julius Groß, der den Zug begleitete, überliefert in seinen Fotografien die uniformierten Demonstranten mit Fahnen und Musikinstrumenten sowie die Redner Großmann (Senatsdirektor) und Raabe (Landtagsabgeordneter).

Information / Notes

Additional information 

Originaltitel: Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold-Tagung

Quellen u. Literatur: Helga Gotschlich: Zwischen Kampf und Kapitulation. Zur Geschichte des Reichsbanners Schwarz-Rot-Gold, Berlin 1987.