HStAD Bestand G 18

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Zivildiener-Witwenkasse-Kommission

Laufzeit

1808-1901

Bestandsdaten

Geschichte des Bestandsbildners

Die 1808 als 'allgemeine Witwen-Versorgungsanstalt' für die 'gesamte Civildienerschaft' einschließlich der 'Hofdiener' errichtete Kommission bestand bis zur endgültigen Übernahme der Hinterbliebenenversorgung auf die Hauptstaatskasse 1900/01. Der Bestand enthält zusätzlich ältere und jüngere Akten. Die Ausgliederung der Akten erfolgte aus G 31 Finanzministerium. Die Akten vom Beginn des 19. Jahrhunderts wurden am Auslagerungsort Schloss Lichtenberg im Odenwald größtenteils kassiert.

Enthält

Der Bestand enthält Verwaltungsakten (Abt. A), insbesondere betr. die Einrichtung der Kommission 1808/1810 (Ermittlung der Berechtigten), Finanzsachen, Kapitalanlage und Rechnungswesen (darunter Rechnungen der v. Stockhausen-Mettingschen Stiftung 1872-1883). Außerdem Einzelvorgänge (Abt. B), und zwar etwa 3.500 Versicherungs- und Versorgungsakten (mit enthaltenen Anstellungs- und Veränderungsmeldungen, z.T. Personalaktenersatz). (Fr/Ra)

Findmittel

Online-Datenbank (HADIS)

Maschinenschriftliches Findbuch (mit behördengeschichtlicher Einleitung und alphabetischer Auflistung der Personalakten), bearb. von Frida Heckmann und Helmut Klingelhöfer 1979

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

9,5 m

Referent

Klaus-Dieter Rack