StadtA KS Bestand B 25

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Luisenhaus und Mathilde Zimmer-Stiftung

Laufzeit

1926-1937

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte

Die Unterlagen zur Mathilde-Zimmer-Stiftung und dem in Kassel-Wilhelmshöhe ansässigen Luisenheim gelangten im Juni 2012 als Schenkung von Ruth Kutzner in das Stadtarchiv Kassel. Ihre Mutter, Elisabeth Kluppenberg, hatte in den Jahren von 1926 bis 1927 das Töchterheim besucht. Das Luisenhaus war 1894 begründet worden und seit 1907 in einer Villa in Kassel-Wilhelmshöhe untergebracht. Ziel war die hauswirtschaftliche und soziale Ausbildung junger Frauen. Das Luisenhaus bestand bis 1971. Nach dem Abriss des Hauses zogen die Schülerinnen in das Elisabethenhaus um.

Enthält

Der Bestand enthält Unterlagen der Mathilde-Zimmer-Stiftung und persönliche Dokumente, die über die Ausbildung und die Lebenswelt junger Frauen im Kasseler Luisenhaus Auskunft geben.

Weitere Angaben (Bestand)

Bearbeiter

Dr. Alexandra Lutz