HStAD Bestand G 13

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel 

Zentralstelle für Landesstatistik / Hessisches Landesstatistisches Amt in Darmstadt

Laufzeit 

(1800-) 1861-1938

Siehe

Korrespondierende Archivalien 

Siehe auch Bestand G 21 A Nr. 9 (Aufbau von Statistiken, auch Zentralstelle für Landesstatistik)

Bestandsdaten

Geschichte des Bestandsbildners 

Die 'Großherzogliche Centralstelle für Landesstatistik' wurde Anfang 1861 zur Förderung landesstatistischer Aufgaben errichtet. 1929 wurde sie in 'Hessisches Landesstatistisches Amt' umbenannt. Die Akten haben sich nicht vollständig erhalten. Der Bestand ist nach dem Registraturplan von 1943 (abgedruckt im Findbuch) gegliedert und laufend nach Maßgabe des Ablieferungsverzeichnisses durchnumeriert.
Im Zuge der 1803 erfolgten Neuordnung der Gerichts- und Verwaltungsorganisation entstandene Administrations-Mittelbehörden, zunächst zuständig für die Provinzen Starkenburg (in Darmstadt), Oberhessen (in Gießen) und Westfalen (in Arnsberg), nach 1815 für Rheinhessen (in Mainz) statt Westfalen. 1832/35 Aufhebung der Provinzialregierungen und Ernennung von Kreisräten zu Provinzialkommissären am jeweiligen Sitz der früheren Provinzialregierungen in Darmstadt, Gießen (beide 6.6.1832) und Mainz (4.2.1835). Nach Abschaffung der Provinzialkommissäre im Jahre 1848 und eingeschränkter Kompetenz-Übertragung an die Kreisräte im Jahre 1852 am 12.11.1860 Wiederherstellung der Provinzialbehörden unter der Bezeichnung Provinzialdirektionen in den genannten drei Städten. - Von den Akten hat sich nach erheblichen Kriegsverlusten 1944, die unmittelbar in den Kreisämtern in Darmstadt, Gießen und Mainz entstanden sind (siehe die Bemerkungen zu den jeweiligen Beständen G 15 Kreisämter) nur ein geringer Rest des alten Bestandes mit einigen Vorakten aus dem 18. Jahrhundert erhalten. Der Bestand wurde und wird laufend ergänzt, bisher aus den Beständen E 1 (Auswärtige Beziehungen), E 10 (Policey-Angelegenheiten), E 12 (Adel), E 13 (Gemeindeangelegenheiten), G 15 (Kreisämter) und G 31 (Finanzministerium). Verzeichnungsarbeiten durch Klaus-Dieter Rack.

Enthält 

Im Bestand enthalten sind vor allem Akten über allgemeine Verwaltungsaufgaben und vielfältige Statistiken (mit einigen wenigen Vorakten ab 1800), wie namentlich Kriminal-, Justiz-, Schul-, Kultur-, Wahl-, Handels-, Verkehrs-, Lohn-, Preis-, Arbeits-, Sozial-, Verbrauchs-, Fürsorge-, Wohnungs-, Bau-, Bevölkerungs-, Medizinal-, Berufs-, Gewerbe-, Produktions-, Bergbau-, Finanz-, Gemeindeschulden-, Steuer-, Agrar-, Vorrats- und allgemeine Wirtschaftsstatistiken, Volkszählungen, Übersichten über Fideikommisse, Genossenschaften, Sparkassen und Versicherungen, auch Veröffentlichungen des Amtes bzw. der Zentralstelle

Findmittel 

Online-Datenbank (HADIS)

Maschinenschriftliches Findbuch (knappe Beschreibungen, ohne Index), erstellt 1969 von Ferdinand Koob

Unverzeichnet: 1 m

Maschinenschriftliches Findbuch (mit Index, teilweise überholt)

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang 

62 m

Referent 

Klaus-Dieter Rack