UBA Ffm Bestand Na 35

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Nachlass Thomas Mitscherlich

Laufzeit

1959-2008

Bestandsdaten

Aufsatz

Thomas Mitscherlich wurde 1942 als Sohn von Alexander Mitscherlich und dessen zweiter Ehefrau Georgia Wiedemann in Heidelberg geboren. Seit Anfang der 1970er-Jahre war Mitscherlich als unabhängiger Filmregisseur und Drehbuchautor tätig. Sein filmisches Schaffen besteht aus dokumentarischen, sozial engagierten und politischen Filmen. Er war einer der Leiter des 'Bremer Instituts Film Fernsehen', das auch Mitscherlichs bekanntesten (und letzten realisierten) Dokumentarfilm Reisen ins Leben von 1996 produzierte. Thomas Mitscherlich starb 1998 im Alter von 55 Jahren in Hamburg, nach anderen Angaben in Oberstein (Allgäu) an einem Herzinfarkt. Der Bestand Na 35 Nachlass Thomas Mitscherlich' wurde 2009 von der Erbin Ulrike Tisborn dem Archivzentrum der Goethe-Universität als Depositum übereignet. Der Nachlass umfasst 105 Archiveinheiten (0,5 m), bestehend aus Tagebüchern, Briefen, Manuskripte und Pressausschnitte. Der Zeitraum, den die Archivalien umfassen, geht von 1959 bis 2008, wobei der Schwerpunkt auf die Jahre 1988 bis 1998 liegt. Die ursprüngliche Ordnung der Registratur wurde von Dr. Mathias Jehn verändert und schließlich im Sommer 2009 vom Praktikanten Jakob Regehly sorgfältig sortiert und verzeichnet. Die Benutzung der Unterlagen erfolgt nach den Bestimmungen des Hessischen Archivgesetzes (HArchivG). Literatur Barbara Johr mit Susanne Benöhr und Thomas Mitscherlich: Reisen ins Leben. Weiterleben nach einer Kindheit in Auschwitz, Bremen 1997. Bilder - Medium des Erinnerns. Der Blick des Filmemachers Thomas Mitscherlich auf unsere Vergangenheit. Hg. v. Karin Dehnbostel. Marburg 2001. Die Zitierweise lautet: AZ Ffm Na 35, 1-105
Mathias Jehn

Bestandsgeschichte

Thomas Mitscherlich (1942-1998), Filmregisseur, Drehbuchautor und Schriftsteller, war einer der Leiter des 'Bremer Instituts Film Fernsehen'. Die Erbin übergab den Nachlass im März 2009 als Depositum dem Archivzentrum.

Enthält

Tagebücher, Briefe; Manuskripte, Pressausschnitte, DAT-Bänder mit biographischen Angaben

Literatur

Bilder - Medium des Erinnerns: der Blick des Filmemachers Thomas Mitscherlich auf unsere Vergangenheit / hrsg. von Karin Dehnbostel; Mechthild Rumpf; Jürgen Seifert, Marburg 2001

Findmittel

verzeichnet

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

0,75 m

Benutzung

Aus Gründen des Daten- oder Geheimschutzes müssen in einigen Fällen Titelinformationen unterdrückt werden. Die Rechtsgrundlage dafür bilden das Hessische Datenschutz- und das Hessische Archivgesetz.