UBA Ffm Bestand Na 19

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Nachlass Marie Hart

Laufzeit

ca. 1910-1920

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte

Marie Hart (1856-1924), Schriftstellerin, zählt zu den bekannten Vertreterinnen der elsässischen Mundartliteratur. Der Nachlass ist Teil des Depositums der Erwin von Steinbach Stiftung.

Enthält

56 Briefe (darunter 7 Briefe von Friedrich Lienhard), 65 Manuskripte, (u.a. Reinschriften von 'Üs unserer Franzosenzit' und 'Erinnerungsland'), Entwürfe, Tagebücher von 1914-1919, Lebensdokumente

Literatur

Encyclopedie de l'Alsace Bd. 6. Straßbourg 1984 Kurt Enzinger: Eine Sommerfrische in Freilassing im August 1894; Erlebnisse der elsässischen Schriftstellerin Marie Hart (1856-1924). In: Salzfass, H. 1 (2003), S. 55-66; Georges Holderith: Pòetes et prosateurs d'Alsace: une anthologie. Strasbourg 1978, S. 106-110; Deutsches Literatur Lexikon Bd. 7, hrsg. von Heinz Rupp. Zürich 1979, S. 376

Findmittel

» Kalliope-Nr. 6122

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

1 m