HStAD Bestand H 54 Bensheim C

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Serie

Bezeichnung

Schulen

Identifikation (kurz)

Titel

Bensheim: Kirchbergschule (Grundschule und Förderschule des Kreises Bergstraße. Sonderpädagogisches Beratungs- und Förderzentrum) mit Vorgängerinstitutionen

Laufzeit

1950-1992

Siehe

Korrespondierende Archivalien

www.kirchbergschule-bensheim.de

Bestand H 54 Bensheim A

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte

Abgegebene Akten der Vorgängerinstitutionen der Geschwister-Schule-Schule wurden in Bestand H 54 Bensheim A überführt.

Geschichte des Bestandsbildners

Die Kirchbergschule wurde in den 1970er Jahren gegründet. Als Vorgängereinrichtungen können die Sonderschulen bzw. die Hilfsklassen der Wilhemschule, Rodensteinschule und Wambolterhofschule gesehen werden.
Die Kirchbergschule setzt sich heute zusammen aus einer vierklassigen Grundschule sowie einer Förderschule (Schule für Lernhilfe, Sprachheilschule, Schule für Erziehungshilfe). Beide Schulformen stehen unter einer gemeinsamen Schulleitung. Als gemeinsame Beschlussgremien sind die Schulkonferenz, die Gesamtkonferenz, der Schulelternbeirat und der Personalrat zu nennen.
Seit 2009/10 wird eine pädagogische Mittagsbetreuung für die Schüler angeboten.
Das ebenfalls an der Kirchbergschule angesiedelte Sonderpädagogische Beratungs- und Förderzentrum berät die benachbarten Regelschulen, Etern und Schüler. Es zeichnet sich für ambulante sonderpädagogische Förderung in den allgemeinen Schulen verantwortlich.

Enthält

Konferenzprotokolle, Schülerkarten, Zeugnishefte, Schullisten

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

0,75 m

Referent

Eva Rödel

Bearbeiter

verzeichnet

Bearbeitung: Tanja Horn