HStAD Bestand O 59 Mueller

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Nachlass Müller

Laufzeit

1744-1985

Siehe

Korrespondierende Archivalien

N 22 Historische Kommission für Hessen

N 1 Dienststellen der NSDAP und ihrer Gliederungen auf dem Gebiet des Volksstaats Hessen Nr. 3948, Blatt 525

G 15 Worms Nr. 4/2

H 15 Darmstadt Nr. 4171

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte

Das Familienarchiv des Pfarrers Jacob Müller (1837-1907), seiner Söhne Jakob WILHELM Müller (1880-1943) und Emil Ludwig Müller (1882-1964) sowie der Enkelin Gertrud Luise Müller (1924-2010) wurde im September 2009 dem Hessischen Staatsarchiv Darmstadt zur Übernahme angeboten. Nach mehreren Aussonderungsterminen in der Wohnung der Gertrud Luise Müller im September 2009 gelangte ein Teil des Nachlasses ins Hessische Staatsarchiv Darmstadt und wurde am 22. Oktober 2009 unter der Nummer 92/2009 im Aktenzugangsbuch vermerkt. Die sich bereits im Staatsarchiv befindliche Materialsammlung O 61 Müller, Wilhelm wurde im Zuge der Bearbeitung von O 59 Müller aufgelöst und in das vorliegende Familienarchiv integriert. Der Bestand wurde im Juli und August 2011 als Prüfungsbestand für die Laufbahnprüfung zum gehobenen Archivdienst geordnet und verzeichnet.

Enthält

Jacob Müller (1837-1907), evangelischer Pfarrer aus Westhofen und Ehefrau Elise Müller, geb. Beyer (1857-1927): Personalpapiere, Studienmitschriften, Notizbücher, Akten zur privaten Lebensführung, Briefe, Jahresberichte und Zeitungen
Jakob WILHELM Müller (1880-1943), Heimatforscher und Schriftsteller aus Darmstadt und Ehefrau Katharina Müller, geb. Grenz (1891-1976): Personaldokumente, Tagebücher, Studienmitschriften, Notizbücher, Akten zur privaten Lebensführung, Briefe, Konzepte, Manuskripte, Sonderdrucke, Zeitungsauschnittsammlungen, Zettelkarteien, landesgeschichtliche und religiöse Sammlungen, Stammtafeln, Werbeprospekte, Karten, Pläne, Postkarten und Fotografien
Emil Ludwig Müller (1882-1964), Architekt aus Darmstadt bzw. Heppenheim: Personaldokumente, Briefe, Skizzenbücher, Aquarellzeichnungen und Tuschezeichnungen, Kunstdrucke, Fotografien und Karten
Gertrud Luise Müller (1924-2010), pharmazeutisch-technische Assistentin aus Darmstadt: Personaldokumente, Akten zur privaten Lebensführung, Briefe, Theaterprogramme, Postkarten, Fotografien, ein Poesiealbum und ein Adventskalender
Ein Schreiben der Bürgermeisterei Nieder-Ramstadt an das Kreisamt Darmstadt wurde an G 15 Darmstadt Nr. 726 abgegeben. Darüber hinaus wurden sämtliche Drucksachen und Publikationen an die Dienstbibliothek des Staatsarchivs abgegeben und dort unter den Zugangsnummern 395/2009 und 272/2011 erfasst.

Literatur

Clemm, Ludwig: Nachruf Wilhelm Müller, in: Mitteilungsblätter des Historischen vereins für Hessen, 2. Band, Heft 9, Mai 1944, S. 281-283.

Findmittel

(1) Online-Datenbank HADIS

(2) DV-Findbuch

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

4,375 m

Referent

Rainer Maaß, Eva Haberkorn

Bearbeiter

Sabine Gössel

Benutzung

teilweise für die Benutzung gesperrt bis 2020