HHStAW Bestand 745/1

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Serie

Bezeichnung

Veterinärämter

Identifikation (kurz)

Titel

Veterinäramt Wiesbaden

Laufzeit

1961-1985

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte

Zugang 10/1988.

Geschichte des Bestandsbildners

Siehe auch Serientitel!
Die heutige Behörde gründet auf der - bereits im 1867 gebildeten Stadtkreis Wiesbaden (Preuß. Gesetzessammlung S. 273) nach der Auflösung der nassauischen Medizinalverwaltung - eingerichteten Institution des Kreistierarztes, seit 1924 in 'Veterinärrat' (Erlass des preußischen Ministers für Landwirtschaft, Domänen und Forsten I 5529 vom 31.3.1924, RABl. S. 65 Nr. 220) und 1939 in 'Regierungsveterinärrat' (RMBl. I. V. S. 957) umbenannt. Dieser war zugleich Departementstierarzt bzw. Veterinärdezernent bei der Bezirksregierung. Bei der Auflösung des Regierungsbezirks Wiesbaden 1968 wurde er neben der Weiterführung seiner bisherigen Dienstaufgaben mit der Zuständigkeit für den Veterinäramtsbezirk Darmstadt II (mit den Kreisen Rheingau, Main-Taunus, Obertaunus, Untertaunus, Usingen, Limburg, Oberlahn, Wetzlar, Dill und Biedenkopf) und mit dem Amt des Regierungsveterinärs im Rheingaukreis betraut. Die beiden Ämter wurden 1970 mit dem Regierungsveterinär im Untertaunuskreis zum Veterinäramtsbezirk 11 mit Sitz in Wiesbaden zusammengefasst, aus dem durch den 2. Koordinationserlass vom 17.8.1972 (StAnz. S. 1848) das Staatliche Veterinäramt in Wiesbaden hervorging. Zum 1.10.1977 ging die bisherige Sonderbehörde 'Staatliches Veterinäramt' durch das Eingliederungsgesetz vom 14.7.1977 (GVBl. 1 S. 319) als Hauptabteilung an den Oberbürgermeister über. Seit 1992 trägt sie die Bezeichnung 'Staatliches Amt für Lebensmittelüberwachung, Tierschutz und Veterinärwesen' (GVBl. I. S. 372).
(Stand 1997).

Enthält

Lebensmittelüberwachung.

Literatur

Eichhorn, Egon u. Grunwald, Bernd: Chronik des Staatlichen Amtes für Lebensmittelüberwachung, Tierschutz und Veterinärwesen in Wiebaden. Wiesbaden 1997 (masch.).

Findmittel

Ablieferungsliste.

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

2 lfm