HHStAW Bestand 469/41

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Serie

Bezeichnung

Amtsgerichte

Identifikation (kurz)

Titel

Bad Orb

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte

Zugänge 1987-1988 über das Amtsgericht Gelnhausen (siehe Abt. 469/38). Für die Aktenüberlieferung aus der Zeit vor 1944 ist das Hessische Staatsarchiv in Marburg zuständig.

Geschichte des Bestandsbildners

Ein Teil des bayerischen Landgerichts Orb gelangte 1866 an Preußen, das am 6.5.1867 ein preußisches Justizamt, ab 1.9.1867 ein Amtsgericht errichtete und dem Kreisgericht, seit 1.10.1879 dem Landgericht Hanau unterstellte. Seit der Aufteilung der Provinz Hessen-Nassau zum 1.10.1944 gehört das Amtsgericht Bad Orb zum Sprengel des Hessischen Hauptstaatsarchivs. Ende 1945 umfasste das Amtsgericht die Gemeinden Bad Orb, Burgjoß, Lettgenbrunn, Mernes, Oberndorf und Pfaffenhausen. Am 1.1.1948 erhielt es aus dem Bezirk des Amtsgerichts Gelnhausen die Gemeinden Kassel und Wirtheim zurück, die 1943 abgetrennt worden waren. Am 1.7.1968 wurde das Amtsgericht Bad Orb aufgelöst und der Bezirk dem Amtsgericht Gelnhausen (Abt. 469/38) zugeteilt.

Enthält

Generalakten, Todeserklärungen 1946-1953, Akten des Handels- und Vereinsregisters

Findmittel

Kartei

Online-Datenbank (Arcinsys)

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

0,5 m

Deskriptoren

Hanau

Bad Orb

Burgjoß

Lettgenbrunn

Mernes

Oberndorf

Pfaffenhausen

Gelnhausen

Kassel b. Gelnhausen

Wirtheim