HHStAW Bestand 430/4

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Serie

Bezeichnung

Landesheilanstalten

Identifikation (kurz)

Titel

Heil- und Pflegeanstalt Weilmünster

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte

Zugang 1941.

Geschichte des Bestandsbildners

Die Heil- und Pflegeanstalt Weilmünster wurde 1897 eröffnet (Reglement vom 29.4.1897, ABl. der Regierung Wiesbaden Extrabeilage vom 28.10.1897, S. 304 ff.). 1921 wurde die Anstalt in dieser Form aufgelöst und in das Nassauische Volkssanatorium Weilmünster umgewandelt, in dem gesundheitsgefährdete und erholungsbedürftige Kinder Aufnahme fanden. Ab 1933 wurde sie wieder Heilanstalt und diente von 1944-1946 als Lazarett. Während der NS-Herrschaft war Weilmünster im Rahmen der 'Euthanasie'-Aktionen Durchgangsanstalt für die Tötungsanstalt Hadamar.

Enthält

Verwaltungsakten 1897-1930 (u.a. auch über die Anstalten Hadamar 1904-1909 und Herborn 1903-1916) über die Nutzung des ehemaligen Kindersanatoriums für den freiwilligen Arbeitsdienst sowie für Umschulung und Fortbildung erwerbsloser Mädchen
eine Patientenakte, 1940

Literatur

Christina Vanja (Hrsg.): Heilanstalt - Sanatorium - Kliniken. 100 Jahre Krankenhaus Weilmünster 1897-1997. Kassel 1997 (LWV Hessen Historische Schriftenreihe Quellen und Studien 4).

Findmittel

Repertorium, 1941 (masch.)

Online-Datenbank (Arcinsys)

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

0,25 m

Deskriptoren

Weilmünster

Hadamar

Herborn