HStAM Bestand 275 Schwarzenfels

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Serie

Bezeichnung

Amtsgerichte (bis 1968)

Identifikation (kurz)

Titel 

Amtsgericht Schwarzenfels

Laufzeit 

Mitte 18. Jh.-1932

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte 

Die Nr. 1-8 wurden 2011 im Rahmen eines Archivalientausches vom Staatsarchiv München abgegeben; die Nrn. 9-11 stammen aus dem Bestand 266 Obergericht Fulda.

Geschichte des Bestandsbildners 

Das Justizamt Schwarzenfeld wurde zum 1. Januar 1822 im Zuge der Trennung von Justiz und Verwaltung eingerichtet (kurh. GS 1821, S. 29, 69).
Die Kondominatsanteile der ehm. Grafschaft Hanau in Ober- und Mittelsinn fielen 1814 an Kurhessen; sie gehörten organisatorisch zum Justizamt Schwarzenfels. Diese Kondominatsteile fielen durch Vertrag vom 18.10.1860 zwischen dem Königreich Bayern und dem Kurfürstentum Hessen mit Wirkung vom 1.12.1863 an Bayern und wurden dem Bezirksamt Gemünden eingegliedert.
Nach der Annexion Kurhessens durch Preußen wurde das Justizamt Schwarzenfels ab dem 1. September 1867 in „Amtsgericht Schwarzenfels“ umbenannt (PrGS 1878, S. 275).
Zum 1. Oktober 1932 wurde das Amtsgericht Schwarzenfels aufgehoben. Sein Bezirk wurde dem Amtsgericht Schlüchtern zugeteilt (PrGS 1932, S. 301).
Für die Gemeinden wurde ein Gerichtstag eingerichtet, der bis 1945 abwechselnd in Heubach und Mottgers, nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs nur noch in Heubach abgehalten wurde. Der Gerichtstag wurde zum Februar 1970 eingestellt.

Gerichtsbezirk:
Altengronau, Breunings, Heubach, Jossa, Mittelsinn (-1860), Mottgers, Neuengronau, Obersinn (-1860), Oberzell, Schwarzenfels, Sterbfritz, Uttrichshausen, Weichersbach, Züntersbach

Enthält 

Testamente und Erbscheine, Zivilprozesse, Strafsachen, Kondominat Ober- und Mittelsinn

Findmittel 

Arcinsys-Datenbank

masch. Findbuch (Testamente/Erbscheine)

Ablieferungslisten

ein kleiner Teil unverzeichnet

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang 

4,16 MM

Referent 

Herr Dr. Petter, Frau Laube

Informationen / Notizen

Zusatzinformationen 

Letzte Aktualisierung: 19.12.2017