HStAM Bestand 275 Marburg

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Serie

Bezeichnung

Amtsgerichte (bis 1968)

Identifikation (kurz)

Titel

Amtsgericht Marburg

Laufzeit

18. Jh. [1700] - ca. 2000

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte

Akzessionen ab 1882 bis 2001 (u.a. Acc. 1967/9 (Erbscheine), Acc. 1968/60 (Testamente)
weitere Akzessionen:
Acc. 2011/13 (Handels- und Vereinsregisterakten)

Geschichte des Bestandsbildners

Das Landgericht Marburg wurde mit der Trennung von Justiz und Verwaltung zum 1. Januar 1822 errichtet (kurhGS 1821, S. 29, 69). Zum 1. Juli 1850 wurde es in die Justizämter Marburg I, II und III aufgeteilt (kurhGS 1850, S. 15). Am 1. Juli 1853 wurde das Justizamt Marburg III aufgelöst und die Gemeinden den Justizämtern Marburg I und II zugeteilt (kurhGS 1853, S. 34), wobei die Orte Cappel, Marbach und Ockershausen an das Justizamt Marburg I, die übrigen Gemeinden an das Justizamt Marburg II übergingen.
Nach der Annexion Kurhessens durch Preußen 1866/67 wurden die Justizämter Marburg I und II vereinigt und zum 1. September 1867 in „Amtsgericht Marburg“ umbenannt (PrJMBl. 1867, S. 221).
Bei der Wiederaufnahme der Rechtspflege nach den Kriegsnotmaßnahmen des Zweiten Weltkriegs im Herbst 1945 wurden die Amtsgerichte Wetter und Fronhausen nicht wiedereröffnet. Ihre Bezirke wurden dem Amtsgericht Marburg zugeteilt. Vom Amtsgericht Gladenbach wurden außerdem die Gemeinden Lohra, Rodenhausen, Rollshausen und Seelbach zugeteilt.

Bezirk des Landgerichts Marburg (1822-1850):
Allna, Bauerbach, Beltershausen, Bernsdorf, Betziesdorf, Bortshausen, Bracht, Bürgeln, Caldern, Cappel, Cölbe, Cyriaxweimar, Dagobertshausen, Dilschhausen, Ebsdorf (-1833), Elnhausen, Erbenhausen (-1833), Ginseldorf, Gisselberg, Goßfelden, Hachborn (-1833), Haddamshausen, Hassenhausen (-1833), Hausen(-Dreihausen) (-1833), Hermershausen, Heskem mit Mölln (-1833), Ilschhausen (-1833), Kehna, Kernbach, Leidenhofen (-1833), Marbach, Marburg, Michelbach, Moischt, Nesselbrunn, Niederweimar, Oberweimar, Ockershausen, Reddehausen, Ronshausen, Roßberg (-1833), Sarnau, Schönstadt, Schwarzenborn, Wehrda, Wehrshausen, Weiershausen, Weitershausen, Wittelsberg, Wolfshausen

Bezirk des Justizamts Marburg I (1853-1866):
Marburg (Stadt)

Bezirk des Justizamts Marburg II (1853-1866):
Allna, Bauerbach, Beltershausen, Bernsdorf, Betziesdorf, Bortshausen, Bracht, Bürgeln, Caldern, Cappel, Cölbe, Cyriaxweimar, Dagobertshausen, Dilschhausen, Elnhausen, Ginseldorf, Gisselberg, Goßfelden, Haddamshausen, Hermershausen, Kehna, Kernbach, Marbach, Marburg, Michelbach, Moischt, Nesselbrunn, Niederweimar, Oberweimar, Ockershausen, Reddehausen, Ronhausen, Sarnau, Schönstadt, Schwarzenborn, Wehrda (-1853), Wehrshausen, Weiershausen, Weitershausen, Wittelsberg, Wolfshausen

Bezirk des Amtsgerichts Marburg (1867-):
Allna, Altenvers (seit 1945), Amönau (seit 1945), Argenstein (seit 1945), Bauerbach, Bellnhausen (seit 1945), Beltershausen, Bernsdorf, Betziesdorf, Bortshausen, Bracht, Brungershausen (seit 1945), Bürgeln, Caldern, Cappel, Cölbe, Cyriaxweimar, Dagobertshausen, Damm (seit 1945), Dilschhausen, Dreihausen, Ebsdorf, Elnhausen, Erbenhausen (seit 1945), Fronhausen (seit 1945), Ginseldorf, Gisselberg, Goßfelden, Göttingen (seit 1945), Hachborn (seit 1945), Haddamshausen, Hassenhausen (seit 1945), Hermershausen, Heskem, Holzhausen (seit 1945), Ilschhausen (seit 1945), Kehna, Kernbach, Kirchvers (seit 1945), Leidenhofen, Lohra (seit 1945), Marbach, Marburg, Mellnau (seit 1945), Michelbach, Moischt, Münchhausen (seit 1945), Nanz-Willershausen (seit 1945), Nesselbrunn, Niederasphe (seit 1945), Niederwalgern (seit 1945), Niederweimar, Niederwetter (seit 1945), Nordeck, Oberndorf (seit 1945), Oberosphe (seit 1945), Oberwalgern (seit 1945), Oberweimar, Ockershausen (bis 1930), Reddehausen, Reimershausen (seit 1945), Rodenhausen (seit 1945), Rollshausen (seit 1945), Ronhausen, Roßberg, Roth (seit 1945), Sarnau, Schönstadt, Schröck (seit 1888), Schwarzenborn, Seelbach (seit 1945), Sichertshausen (seit 1945), Simtshausen (seit 1945), Stedebach (seit 1945), Sterzhausen (seit 1945), Todenhausen (seit 1945), Treisbach (seit 1945), Unterrosphe (seit 1945), Warzenbach (seit 1945), Wehrda, Wehrshausen, Weiershausen, Weipoltshausen (seit 1945), Weitershausen, Wermertshausen, Wenkbach (seit 1945), Wetter (seit 1945), Winnen, Wittelsberg, Wolfshausen (bis 1933, seit 1945), Wollmar (seit 1945)

Enthältu.a.

Zivil- und Strafprozesse, Verträge aller Art, Testamente, Eheverträge und Erbscheine, Todeserklärungen, Vormundschaftssachen, Zwangsvollstreckungen, Justizverwaltungs- und Personalakten, Entmündigungsakten, Registerakten, Todeserklärungen

Literatur

Otfried Keller: Die Gerichtsorganisation des Raumes Marburg im 19. und 20. Jahrhundert (Marburger Stadtschriften zur Geschichte und Kultur 4), Marburg 1982.

Findmittel

Arcinsys-Datenbank (v.a. Testamente, Erbverträge und Strafprozesse, Justizverwaltungs- und Personalakten, auch: Registerakten)

1 masch. Findbuch (Handels- und Vereinsregisterakten)

weitere Ablieferungslisten nach Akzessionen

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

55,00 MM

Referent

Herr Dr. Petter, Frau Laube

Informationen / Notizen

Zusatzinformationen

Letzte Aktualisierung: 11.12.2017