HStAM Bestand 186 Neukirchen

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Serie

Bezeichnung

Untere Forstbehörden

Identifikation (kurz)

Titel

Oberförsterei und Försterei Neukirchen

Laufzeit

ca. 1798-1897

Siehe

Korrespondierende Archivalien

Bestand 186 Obergrenzebach

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte

1895, 1896, 1937, 1969: Abgaben der Oberförsterei Neukirchen und der Folgebehörde an das Staatsarchiv Marburg

Geschichte des Bestandsbildners

- 1851: Errichtung des Forstreviers Neukirchen unter der Forstinspektion Ziegenhain
- 1873: Zusammenlegung mit Obergrenzebach zur Oberförsterei Neukirchen
- 1934: Umbenennung in Forstamt Neukirchen, Regierungsforstamt Kassel-West
- 1971: Forstamt mit Revierförstereien Hattendorf, Wincherode, Steinwald, Seigertshausen, Sommerleid, Merzhausen, Kleinsoppershausen, Teichwiesenwald
- 1976: mit Hattendorf, Winscherode, Seigertshausen, Kleinroppershausen, Neukirchen, Görzhain
- 2001: Forstamt Neukirchen im Landesbetrieb Hessen-Forst mit den Forstrevieren Homberg, Ober- und Niederbeisheim, Linsingen, Frielendorf, Remsfeld, Hülsa, Neukirchen, Willingshausen, Wincherode, Ottrau

Enthält

Gemeindewald, Jagd, Verpachtungen, Haupt- und Nebennutzungen, Holzabgabe, Revierbeschreibungen, Vermessungen, Taxationen, Forstpolizei, Rechnungen, Hauungspläne, Personalwesen, Kulturpläne, Forstpolizei, Betriebswerke, Hauungspläne, Bausachen

Findmittel

Abgabeliste

teilw. unverz.

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

17 m