HStAM Bestand 251 Kassel - Gerichtsgefängnis

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Strafvollzugsbehörde Kassel, Gerichtsgefängnis

Laufzeit

1804-1969

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte

Die nicht sehr umfangreiche Überlieferung des Gerichtsgefängnisses gelangte durch eine Aktenabgabe der Staatsanwaltschaft Kassel im Jahre 1909 in das Staatsarchiv. Für die späteren Jahre bis 1969 wurden weitere Unterlagen (v.a. Personalakten der Bediensteten und einzelne Generalakten) mit Zugang 2013/10 übernommen.

Geschichte des Bestandsbildners

Neben den übrigen Anstalten bestand in Kassel am Leipziger Tor das sogen. Zivilgefangenenhaus zur Abbüßung kurzer Gefängnisstrafen. An die Stelle dieses alten Gefangenenhauses trat in den 1870er Jahren ein Neubau unter der Bezeichnung Kreisgerichts- bzw. ab 1879 Landgerichtsgefängnis (sog. 'Elwe'). Er diente bis 1969 der Aufnahme von Untersuchungsgefangenen und der Abbüßung kurzer Gefängnisstrafen von Männern und Frauen.

Enthält

General- und Sammelakten, Personalakten der Bediensteten

Findmittel

Arcinsys-Datenbank

Findbuchausdruck '251 Alte Strafanstalten', Seiten 38-41 (retrokonvertiert nach HADIS)

0,75 MM unverzeichnet

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

2,75 MM

Referent

Herr Dr. Petter, Frau Laube

Informationen / Notizen

Zusatzinformationen

Letzte Aktualisierung: 13.04.2017