HStAM Bestand 231 b

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Serie

Bezeichnung

Landeserziehungsanstalten

Identifikation (kurz)

Titel 

Landeserziehungsanstalt Breitenau

Laufzeit 

1874-1931

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte 

Die Akten wurden 1938 an das Staatsarchiv abgeliefert.

Geschichte des Bestandsbildners 

1875 richtete der Kommunalständische Verband im ehemaligen Kloster Breitenau eine Korrektionsanstalt mit Gutsbetrieb für die nach §§ 181 und 361 des Strafgesetzbuches Verurteilten ein. 1877 wurde (räumlich getrennt, aber verwaltungsmäßig verbunden) ein Armenhaus hinzugefügt. Die Korrektions- und Landarmenanstalt nahm aufgrund von Verwaltungsvereinbarungen auch die Korrigenden und Landarmen aus den Hohenzollernschen Landen und dem Fürstentum Waldeck auf. 1927 wurde sie in Landesarbeitsanstalt und Landesfürsorgeheim umbenannt. 1953 wurde sie, nunmehr als Landeserziehungsheim und Landesfürsorgeheim Fuldatal, vom Landeswohlfahrtsverband Hessen übernommen.

Enthält 

Personal, Korrigenden, Landarme, Arbeitsverdienste, Hauswirtschafts- und Gutsbetrieb

Findmittel 

Masch. Ablieferungsliste

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang 

1,5 MM