HStAM Bestand 23 c Sontra

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Serie

Bezeichnung

Ämter, Oberämter und Reservatenkommissare

Identifikation (kurz)

Titel 

Amt Sontra

Laufzeit 

1514-1821

Siehe

Korrespondierende Archivalien 

Bestand 23 d Sontra

Bestand 47 Renterei Sontra

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte 

Die spezielle Geschichte dieses Bestandes ist weitgehend unbekannt. Für die allgemeine Bestandsgeschichte siehe die Angaben zur Serie 23 c.

Geschichte des Bestandsbildners 

Das Amt Sontra mit seinen 4 Gerichtsstühlen enthielt 1585 außer der Stadt Sontra die Dörfer und Höfe Berneburg, Breitau, Dens, Erdmannshain, (Weißen-)Hasel, Hiebenthal, Hornel, (Mönch-)Hosbach, Königswald, Kornberg, Krauthausen, Lindenau, Metzlars, Rautenhausen, Richelsdorf, Rockensüß, Ulfen, Weißenborn, Wommen, Wülferode und Ziegelhof. Hinzu zu rechnen sind noch die adligen Dörfer Blankenbach, Herleshausen, Stadthosbach, Muterode, Nentershausen, Süß und Wellingerode sowie das Gericht Treuschbuttlar mit Altefeld, Archfeld, Berlitzgrube, Breitzbach, Frauenborn, Hainhof, Holzhausen, Luderbach, Markershausen, Nesselried, Renda, Rittershausen, Unhausen und Willershausen. Das Amt Sontra kam 1627 an Hessen-Rotenburg und fiel erst 1835 an Kurhessen zurück.

Enthält 

Beschwerde über die Stadt Sontra, Land- und Erbhuldigungen

Findmittel 

handschr. Kartei (Nr. 1-3)

7 Pakete unverzeichnet

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang 

0,6 m

Referent 

Menk, 2006