HStAD Bestand A 4

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Passivlehen (Lehnsbriefe für Hessen-Darmstadt und Rechtsvorgänger)

Laufzeit

(1323), 1398 - 1794

Siehe

Korrespondierende Archivalien

Siehe auch Bestände E 14 G und G 31, Lehnsakten

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte

Pertinenzbestand, um 1840 von Ludwig Baur durch Zuordnung von Pergamenturkunden aus älteren Urkundenbeständen zu den jeweiligen Lehnsherren gebildet. Anhand des Altverzeichnisses (C 21 Nr. 186) 1975 von Albrecht Eckhardt überprüft und durchnumeriert. 1987/88 von Jürgen Rainer Wolf neu verzeichnet.

Enthält

9 Urkundengruppen: Lehnsbriefe von Kaiser und Reich für das Gesamthaus Hessen 1597-1726, desgl. für Hessen-Darmstadt 1636-1794, desgl. für die Grafschaft Ziegenhain 1323, abschriftlich; Lehnsbriefe von der Abtei Fulda, auch für die Grafen v. Katzenelnbogen, 1440-1790; Lehnsbrief des Frauenstifts Neuenheerse im paderbornischen Amt Dringenberg von 1691; Lehnsbriefe des Erzstifts Mainz 1583-1792; Lehnsbriefe des Stifts St. Stephan zu Mainz 1489-1662; desgl. der Kurpfalz, vor allem für die Grafen v. Hanau-Münzenberg, (1511 auch von Familie v. Stockheim), 1398, 1504-1755; Lehnsbriefe des Bischofs von Würzburg 1624-1780.

Findmittel

Online-Datenbank (HADIS)

Gedrucktes Inventar mit Vorbemerkung (chronologisch geordnete Regesten mit Index): Lehenurkunden Bd. 1: Passivlehen. Regesten zu den Passivlehenurkunden der Landgrafen v. Hessen-Darmstadt und ihrer Vorgänger (Abt. A 4), 1323-1794, bearb. von Jürgen Rainer Wolf, Darmstadt 1988 (Repertorien des Hessischen Staatsarchivs Darmstadt 24/1).

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

8 m, 257 Stück

Referent

Lars Adler