HStAD Bestand G 28 Hungen

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Serie

Bezeichnung

Amtsgerichte

Identifikation (kurz)

Titel

Amtsgericht Hungen

Laufzeit

1807 - 1943 (- 1967)

Siehe

Korrespondierende Archivalien

G 28 A (zugehörige Register), G 28 B (Gerichtsbücher), H 14 Friedberg (ab 1945)

E 9: Großteil der Unterlagen vor 1821

G 28 Butzbach: Gambach, Griedel, Münzenberg (ab 1848); Trais-Münzenberg (ab 1853), Holzheim (ab 1879)

G 28 Friedberg: Weckesheim (ab 1853), Wölfersheim (ab 1879), Berstadt, Wohnbach (ab 1934)

G 28 Gießen: Grüningen (ab 1913); Bettenhausen, Birklar, Langsdorf (ab 1934)

G 28 Laubach: Inheiden, Trais-Horloff, Utphe, Wohnbach (vor 1848); Röthges (ab 1879); Villingen (ab 1882), Nonnenroth (ab 1934)

G 28 Lich: Nieder-Bessingen (1849-1934); Grüningen (1853-1913); Holzheim (1853-1879); Birklar, Dorf-Güll, Muschenheim (1853-1934); Bettenhausen, Langsdorf (1882-1934)

G 28 Nidda: Berstadt (vor 1853); Langd, Rodheim a.d. Horloff, Steinheim (vor 1853, nach 1934); Bellersheim, Hungen, Inheiden, Obbornhofen, Utphe, Trais-Horloff (ab 1934)

HINWEIS 1: Die Abgrenzung nach Behördenprovenienz erfolgte nicht durchgängig. Recherchen sollten bei allen Amtsgerichten erfolgen, zu denen der jeweilige Ort gehört hat.

HINWEIS 2: Die zu den Akten vorhandenen Register stehen in der Erläuterung zum jeweiligen Gliederungspunkt oder im Feld 'Notizen' direkt bei der jeweiligen Titelaufnahme

zur Auflösung des Amtsgerichts siehe G 21 A Nr. 165/2

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte

Aktenübernahmen erfolgten in den Jahren 1983, 1994 und 1995. Abgebende Behörde war in allen Fällen das Amtsgericht Nidda. Der Bestand G 28 Hungen wurde erst nach 1984 gebildet. Zuvor mit Registraturteilen des Amtsgerichtes Nidda übernommene Akten waren ursprünglich im Bestand G 28 Nidda verzeichnet, aus dem sie aber inzwischen zum größten Teil herausgelöst worden sind.

Geschichte des Bestandsbildners

Das Landgericht Hungen wurde 1822 mit einer Zuständigkeit für die ehemaligen Ämter Hungen, Wölfersheim und Grüningen gegründet und bestand, seit 1879 als Amtsgericht, bis zum 1.6.1934.

Enthält

Freiwillige Gerichtsbarkeit, Generalakten, Registersachen, Zivilprozesssachen.

Findmittel

(1) Online-Datenbank (HADIS) - Freiwillige Gerichtsbarkeit, Registersachen

Inhaltliche Beschreibung der Aktengruppen der Freiwilligen Gerichtsbarkeit F

(2) vorläufige Verzeichnung in Word-Dateien

unverzeichnet: 6 m

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

50,25 m

Referent

Marion Coccejus