HHStAW Bestand 2038/1

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel 

Freier Deutscher Autorenverband - Bundesverband [an das Bundesarchiv abgegeben]

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte 

Zugänge 5/1992, 49/1993, 123/1993 ff.

Geschichte des Bestandsbildners 

Der Freie Deutsche Autorenverband (FDA) und Schutzverband Deutscher Schriftsteller e.V. wurde am 23. Februar 1973 in München gegründet, als die bis dahin einheitliche Berufsver-tretung, der Verband Deutscher Schriftsteller (VS), sich auflöste und mit einem Teil seiner Mitglieder in der Industriegewerkschaft Druck und Papier aufging. Er ist eine Berufsorganisation für deutschsprachige Autoren (Schriftsteller, Texter, Kritiker, Librettisten sowie sonstige publizierende Kulturschaffende) und setzt sich für Freiheit des Wortes und die Interessenvertretung aller Schreibenden ein. Als 'Schutzverband Deutscher Schriftsteller' setzt der FDA mit seiner Selbstverpflichtung auf die Freiheit des Wortes und die Interessenvertretung aller Schreibenden das Wirken des 1909 gegründeten gleichnamigen Verbandes fort. Der Verband setzt die Tradition der Deutschen Akademie der Künste und Wissenschaft im Exil fort, in der sich bedeutende Persönlichkeiten der Emigration unter dem Präsidenten Thomas Mann für literarische - und Sigmund Freund für die wissenschaftliche Arbeit zusammengeschlossen hatten. Zu den Gründern und Ehrenmitgliedern des FDA gehören Exilierte und Verfolgte des Dritten Reiches wie: Martin Beheim-Schwarzbach, Margarete Buber-Neumann, Hans Habe, Gerhard Löwenthal, Hans Sahl, Volkmar Zülsdorf, Hermann Claudius, Reinhard Hauschild, A.E. Johann, Rudolf Krämer-Badoni, Ezard Schaper, Luis Trenker, Franz von Unruh und Otto Zierer. Der FDA arbeitet überparteilich für die geistige Einheit Europas in der kulturellen Vielfalt seiner Regionen und wendet sich gegen jede Art des Extremismus von rechts oder links sowie der Intoleranz gegenüber Religion, Rasse, Herkunft oder Geschlecht. Zur Aufgabenstellung gehört auch die berufsständische Interessenvertretung bei den Organen der Gesetzgebung, der Regierung und des öffentlichen Rechts. Der FDA ist einer der Gründungsmitglieder im Deutschen Literaturfonds und Mitglied im Deutschen Kulturrat und Mitglied der Künstlersozialkasse. Im Bundesverband der freien Berufe vertritt er die Schriftstellerinnen und Schriftsteller. Die Landesverbände des Freien Deutschen Autorenverbands (siehe Abt. 2038/2) arbeiten als unabhängige Vereine eigenverantwortlich. Präsidium und Landesverbände koordinieren ihre Tätigkeiten in den gemeinsamen Verbandsratssitzungen.

Enthält 

Schriftverkehr; Mitgliederlisten; Presseartikel; Deutscher Kulturrat; Protokolle der Präsidiumssitzungen; Kongresse und Tagungen.

Findmittel 

Kartei

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang 

28,75 lfm

Benutzung 

Keine Nutzung; die Unterlagen wurden im April 2015 an das Bundesarchiv abgegeben.