HHStAW Bestand 2022

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Preußische Landesrentenbank Münster

Laufzeit

ca. 1895-1919

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte

Zugang 152/1936
Die Akten wurden 1936 von der Landesrentenbank Münster abgeliefert.

Geschichte des Bestandsbildners

Die Preußische Rentenbank in Münster diente der Ablösung der auf dem Grund und Boden haftenden Abgaben und Dienste.
Grundlage war das Gesetz über die Errichtung von Rentenbanken vom 2.3.1850 (Preuß. Gesetzslg. S. 112 ff.) und war zuständig für Westfalen, Hessen-Nassau und die Rheinprovinz.
Die Zuständigkeit für den Regierungsbezirk Wiesbaden beruhte auf dem Gesetz vom 16.6.1876 (ebd. S. 370 ff.).
Die Rentenbanken standen unter gemeinschaftlicher Leitung des preußischen Landwirtschafts- und Finanzministers.
Mit den anderen provinziellen Rentenbanken wurde die Rentenbank Münster zum 1.7.1928 aufgelöst (Gesetz vom 29.3. d.J., ebd. S. 47 ff.), nachdem am 1.2.1928 die Preußische Landesrentenbank in Berlin begründet worden war (Gesetz vom 29.12.1927, ebd. S. 283).

Literatur

Hue de Grais, 19. Aufl. S. 511 f., 24 Aufl. S. 741 f..

Handbuch über den Preußischen Staat 1877 S. 651, 1935 S. 65.

Findmittel

Findbuch (maschinenschriftlich), um 1936

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

1,5 lfm

Benutzung

Nutzung nach Hessischem Archivgesetz