HHStAW Bestand 1098

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Verein für Nassauische Altertumskunde und Geschichtsforschung

Laufzeit

seit 1145

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte

Der Bestand wurde als Depositum im Hauptstaatsarchiv gelagert. Den Grundstock des Bestandes bildet eine Archivaliensammlung des Vereins, die besonders durch Rossel gefördert wurde. Seit 1964 gab es mehrere Zugänge von Vereinsakten.
Die Verzeichnung des Bestandes im HHStAW wurde in den Jahren 2011 bis 2014 im Rahmen eines DFG-Förderprojekts aus Eigenmitteln retrokonvertiert.

Geschichte des Bestandsbildners

Der Verein für Nassauische Altertumskunde und Geschichtsforschung e. V. (kurz: Nassauischer Altertumsverein) wurde 1812 gegründet und konstituierte sich endgültig im Jahr 1821. Über seine Forschungs- und Vermittlungstätigkeit hinaus nahm er anfangs zugleich staatliche Funktionen im Bereich der Landesarchäologie (bis 1869) und der Denkmalpflege (bis 1902) wahr. Dominierten zunächst Ausgrabungen und die Sicherung kulturhistorisch wertvoller Objekte, so nahm im Laufe der Zeit die Erforschung der mittelalterlichen und neuzeitlichen Landesgeschichte einen immer breiteren Raum ein.
Zu Beginn des 20. Jahrhunderts wandte sich der Verein mit der Gründung von Ortsgruppen und der Pflege des Heimatgedankens verstärkt der Breitenarbeit zu. Die Aufteilung des Vereinsgebiets auf die Bundesländer Hessen und Rheinland-Pfalz nach 1945 blieb für seine Tätigkeit ohne größere Auswirkungen.
Sieben Zweigvereine unterstützen die Arbeit des Hauptvereins in den regionalen Zentren des Nassauer Landes. Die Zweigvereine blicken selbst auf eine teilweise mehr als hundertjährige Tradition zurück. Mit eigenen Aktivitäten pflegen sie das Geschichtsbewusstsein vor Ort. Folgende Zweigvereine bestehen:
- Verein für Geschichte, Denkmal- und Landschaftspflege e.V., Bad Ems (gegr. 1906)
- Zweigverein Limburg-Weilburg, Limburg
- Zweigverein Idstein/ Taunus
- Geschichtsverein Nassau an der Lahn
- Geschichtsverein Goldener Grund – Niederselters
- Museums- und Geschichtsverein e.V., Diez
- Geschichts- und Kulturwerkstatt Westerwald, Selters/Westerwald
Der Verein ist Mit-Herausgeber der 'Nassauischen Annalen', des bedeutendsten ortsgeschichtlichen Periodikums für die Region.

Enthält

Urkunden (1145-1845)

Handschriften (14.-19. Jahrhundert)

Nachlässe und wissenschaftliche Manuskripte (17.-19. Jahrhundert)

Gerichtsbücher und Gerichtsprotokolle (16.-19. Jahrhundert)

Rechnungen, Steuerbücher, Register und Salbücher (16.-19 Jahrhundert)

Verordnungen, Zeitungen und Druckschriften (18. und 19. Jahrhundert)

Vereinsakten

Literatur

Klaus Eiler: Das edelste Organon des Staates. Zur Gründung und Konstituierung des Vereins für Nassauische Altertumskunde und Geschichtsforschung, in: Nassauische Annalen 124 (2013).

Klaus Eiler: Römische Altertümer und vaterländische Geschichte. Der Verein für Nassauische Altertumskunde und Geschichtsforschung im 19. Jahrhundert, in: Mitteilungen des Oberhessischen Geschichtsvereins Gießen 88 (2003).

Winfried Schüler: Bewahren. Erleben. Verstehen. 200 Jahre Verein für Nassauische Altertumskunde und Geschichtsforschung. Wiesbaden 2012

Wolf-Heino Struck: 175 Jahre Verein für Nassauische Altertumskunde und Geschichtsforschung, in: Festschrift zur 175-Jahrfeier des Vereins für Nassauische Altertumskunde und Geschichtsforschung 1812-1987, Wiesbaden 1987.

Nassauische Annalen, herausgegeben vom Hessischen Hauptstaatsarchiv in Verbindung mit dem Verein für Nassauische Altertumskunde und Geschichtsforschung e. V.

www.nassauischer-altertumsverein.de

Findmittel

Repertorium, begonnen um 1910 (masch.), mit verschiedenen Nachträgen.

Verzeichnis der Urkunden von K. Menzel in: Nassauische Annalen 15 (1879), S. 143 ff.

Online-Datenbank (Arcinsys)

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

26,8 m (377 Urkunden; 24,8 m Akten und Druckschriften)

Bearbeiter

Rouven Pons

Benutzung

Nutzung nach dem Hessischen Archivgesetz