HHStAW Bestand 458 a

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Staatsanwaltschaft bei dem Oberlandesgericht Frankfurt a.M. (bis 1945)

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte

Zugänge 1930, 1941, 1972. 1985-1987 zum Teil aus dem Hessischen Ministerium der Justiz.

Geschichte des Bestandsbildners

1879 wurde am Oberlandesgericht Frankfurt auch eine Staatsanwaltschaft unter der Leitung eines Oberstaatsanwalts (seit 1920 Generalstaatsanwalt) errichtet, deren Zuständigkeitsbereich sich auf den Bezirk des Oberlandesgerichts erstreckte. Dieser änderte sich bei der Neuorganisation des Oberlandesgerichts Frankfurt im Jahre 1946 (Abt. 631a). In Strafprozessen vor dem Oberlandesgericht (vgl. Abt. 458) ist die Staatsanwaltschaft Strafverfolgungs- und Anklagebehörde. Ihr steht ferner die Strafvollstreckung zu.

Enthält

Akten vornehmlich Personalia (1867-1946), Disziplinarsachen und ehrengerichtliche Verfahren (1879-1927)
Generalia: Bausachen (vornehmlich Gefängnisbau) und Strafvollzug (1876-1956), dabei auch Vollstreckung der Todesstrafe. Prozesssachen des Justizfiskus (1904-1908).

Literatur

v. Marck - Kloß - Schwedersky: Die Staatsanwaltschaft bei den Land- und Amtsgerichten in Preußen, 3. Aufl. Berlin 1913.

Findmittel

Repertorium um 1930 (hs.), mit Nachträgen von Klaus Eiler, 1988 (masch.)

Online-Datenbank (Arcinsys)

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

17 m

Bearbeiter

Klaus Eiler, 1988

Deskriptoren

Frankfurt