HHStAW Bestand 411

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel 

Kreis Limburg

Laufzeit 

1774-1953

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte 

Zugänge 1947-1949, 70/1975, 19/1976 ff.

Geschichte des Bestandsbildners 

Der Kreis Limburg wurde durch die Kreisordnung vom 7.6.1885 (PrGSlg. S. 235 Anlage A II Nr. 7) aus dem Amt Limburg (Abt. 232), dem Amt Hadamar (Abt. 225) ohne die Gemeinden Niedertiefenbach und Waldernbach sowie aus dem Amt Idstein (Abt. 229) die zum Amtsgerichtsbezirk Camberg gehörigen Gemeinden Camberg, Dombach, Eisenbach, Erbach, Niederselters, Oberselters, Schwickershausen und Würges gebildet. Damit wurde die Kreiseinteilung der Verordnung vom 22.2.1867 (ebd. S. 275) geändert, die das Amt Hadamar dem Oberlahnkreis (Abt. 412), das Amt Limburg dem Unterlahnkreis (Abt. 417) und die genannten Gemeinden des Amtes Idstein mit diesem dem Untertaunuskreis (Abt. 418) zugewiesen hatte. Die Verordnung vom 1.8.1932 (ebd. S. 255 ff.) gliederte laut § 96 dem Landkreis Limburg die bisher zum Kreis Usingen (Abt. 420) gehörenden Gemeinden Haintchen und Hasselbach ein.

Enthält 

Akten 1885-1945, wenige Vorakten
Inhalt:
Hoheitswesen,
Verwaltung des Kreises und der Gemeinden,
Justizsachen,
Öffentliche Sicherheit und Ordnung,
Gesundheits- und Veterinärwesen,
Kirchen, Klöster, Religionsgemeinschaften (jüdische Kultusgemeinden in Camberg, Ellar, Hadamar, Langendernbach, Limburg 1867-1934),
Schulen, Bildung, Kultur,
Wohlfahrts- und Jugendpflege,
Finanzen und Steuern,
Handel, Gewerbe, Industrie,
Bauwesen,
Land- und Forstwirtschaft,
Militär und Krieg, Kriegsdienst, Kriegsgefangene, Besatzung (1914-1930)

Literatur 

Bericht über die Verwaltung und den Stand der Kreiskommunalangelegenheiten des Kreises Limburg, 1891-1906

Limburg-Weilburg. Beiträge zur Geschichte des Kreises, hrsg. vom Kreisausschuß. Limburg 1986.

Findmittel 

Repertorium von W. Haubrich, 1979

Online-Datenbank (Arcinsys)

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang 

39,5 m

Bearbeiter 

W. Haubrich, 1979

Deskriptoren 

Limburg

Hadamar

Niedertiefenbach b. Hadamar

Waldernbach

Bad Camberg

Dombach

Eisenbach

Erbach b. Camberg

Niederselters

Oberselters

Schwickershausen

Würges

Idstein

Usingen

Haintchen

Hasselbach b. Camberg

Ellar

Langendernbach