HHStAW Bestand 168 b

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Amt Alsenz

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte

Im Archiv gebildeter Mischbestand vornehmlich aus Akten des nassauischen Amtes und des Weilburger Kabinetts.

Geschichte des Bestandsbildners

Das Amt Alsenz gehörte früher den Wild- und Rheingrafen zu Grumbach und gelangte im Jahr 1755 durch Vertrag mit den Herzögen von Pfalz-Zweibrücken, die das Amt gekauft hatten, an Nassau-Weilburg im Tausch gegen die Weilburger Ansprüche an der Herrschaft Homburg (Saar). Im Jahr 1815 fiel es an Bayern. Zum Amt gehörten die Orte Alsenz, Niederhausen a.d. Appel und Winterborn, dazu der adelige Fallbrücker Hof.

Enthält

2 Urkunden 1335 und 1756
Akten 1614-1804 (überwiegend ab 1755): Hoheits- und Grenzstreitigkeiten (ab 1614), Domänen, Regalien und Steuern (ab 1755), Kirchen- und Schulangelegenheiten (ab 1767)
Rechnungen: Rentei-, Kellerei- und Forstrechnungen Alsenz 1776-1796

Findmittel

Urkunden: Kartei

Akten: Repertorium (hs.)

Online-Datenbank (Arcinsys)

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

3,625 m (2 Urkunden; 3,5 m Akten)

Deskriptoren

Alsenz

Niederhausen a.d. Appel

Winterborn

Fallbrücker Hof