HHStAW Bestand 160

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel 

Amt Weilburg

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte 

Der Bestand kam über das Nassauische Archiv Weilburg an das Hauptstaatsarchiv Wiesbaden. Wegen der zeitweilig übergreifenden Funktionen des Amtes sind in dieser Abteilung auch Akten über die Ämter Weilmünster, Merenberg und Löhnberg enthalten.
Die Urkunden des Bestandes wurden im Jahr 2013 mit Fördermitteln der DFG retrokonvertiert.

Geschichte des Bestandsbildners 

Zum Amt Weilburg gehörten schon im Jahr 1529 die Orte Ahausen, Bermbach, Drommershausen, Edelsberg, Essershausen, Freienfels, Gräveneck, Hirschhausen, Kirschhofen, Kubach, Laimbach, Selters, Weilburg und Weinbach. Zu Beginn des 18. Jhs. erwarben die Fürsten von Nassau außerdem die Grundherrschaft Elkerhausen und gliederten sie in das Amt Weilburg ein. Zeitweilig fungierte das Amt Weilburg als Oberamt für die übrigen nassau-weilburgischen Ämter im Lahngebiet (Abt. 161 ff.), so z.B. während der Verlagerung der Residenz der nassau-walramischen Fürsten in den Saarbrücker Raum während des 16. und 17. Jhs. Im Jahr 1774 wurden die Ämter Weilburg, Weilmünster, Merenberg (ohne Rückershausen) und Löhnberg zum sog. 'kombinierten Amt Weilburg' vereinigt.

Enthält 

Urkunden 1278-1810
Akten 16. Jh. bis 1816: vor allem Landesherrschaft, Landesgrenzen, Amts- und Forstgrenzen, Statistik, Militärsachen (insbesondere Kriegslieferungen in den Revolutions- und Befreiungskriegen), direkte und indirekte Steuern, Gewerbesteuern, Gemeindefinanzen, Pacht- und Bederegister, herrschaftliche Güter, Dienste und Abgaben, Testamente, Kontrakten- und Hypothekensachen und sonstige Angelegenheiten der Freiwilligen Gerichtsbarkeit, Zivilprozesse, Pfarr- und Schulangelegenheiten (u.a. Bauwesen, Zehnten), Kirchen- und Pfarrechnungen, Judensachen, Stadt- und Gemeindeangelegenheiten, Gemeinderechnungen, Polizeiordnungen, Brandwesen, Handel und Gewerbe, Mühlen, Post, Vermessungen und Konsolidationen, Bauwesen, Wasserbau, Wegebau, Forst, Jagd- und Fischereiverwaltung, Bergbau, Armen- und Medizinalwesen

Literatur 

May, Weilburg S. 138 ff.

Findmittel 

Urkunden: Kartei (mit Regesten von 7 Urkunden aus dem Zeitraum 1540-1678 im Stadtarchiv Weilburg)

Akten, Amtsbücher, Rechnungen: Repertorium von Hans-Joachim Häbel, 1991

Online-Datenbank (Arcinsys)

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang 

73,635 m (451 Urkunden; 68 m Akten)

Bearbeiter 

Hans-Joachim Häbel, 1991

Deskriptoren 

Ahausen

Bermbach

Drommershausen

Edelsberg

Essershausen

Freienfels

Gräveneck

Hirschhausen

Kirschhofen

Kubach

Laimbach

Selters bei Weilburg

Weilburg

Weinbach

Elkerhausen

Weilmünster

Merenberg

Löhnberg