HHStAW Bestand 102

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Hofkammer

Siehe

Korrespondierende Archivalien

Die Mehrzahl der Akten der Zentral- und Mittelbehörden zu den kurmainzischen Landesteilen außerhalb des Rheingaus befinden sich in den jeweiligen Beständen der Amtsakten (Abt. 106, 107 und 330-332).

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte

Die Abteilung enthält Akten der Kurmainzer Zentralbehörden zu den bei der Säkularisation 1802/03 an Nassau gefallen Landesteilen, vornehmlich jedoch des Rheingaus. Die Archivalien sind nach der Säkularisation an Nassau abgeliefert worden.

Geschichte des Bestandsbildners

Das Kurfürstentum Mainz (Kurmainz) war der weltliche Herrschaftsbereich des Erzbischofs von Mainz und bestand bis zur Säkularisation 1802/03. Die Hofkammer war die für die Finanzverwaltung zuständige Behörde.

Enthält

Akten 1523-1803:
Landeshoheit, Grenzsachen, Adel und Lehnswesen, heimgefallene Lehen der Grafen von Kronberg 1692-1714
Landes- und Amtsverwaltung, Personal und dessen Besoldung
Steuersachen, Rheingauer Schatzungsbuch 1541, Schatzungsregister (nach Orten) ab 1662
Zoll, Zollfreiheit, Kranengeld, Nachsteuer, Zehntwesen, Weinzins
Gütervermessung, herrschaftliche Güter, Rheinauen, Mühlen, Rheinfähren
Kammerforst und seine Nutzung, Holzfällungen und -lieferungen
Bergbau und Mineralbrunnen
Bau und Unterhalt der Kirchen und Pfarrhäuser, Pfarrerbesoldung
Schatzung von Juden und Judenzoll
Bau und Unterhalt herrschaftlicher Gebäude, Kräne zu Oestrich und Eltville
Leinpfad am Rhein

Literatur

Rudolf Schatz (Hrsg.), Aloys Schwersmann (Bearb.): Inventar des Aktenarchivs der Erzbischöfe und Kurfürsten von Mainz. Verschiedene Bände.

Hans Goldschmidt: Zentralbehörden und Beamtentum im Kurfürstentum Mainz vom 16. bis zum 18. Jahrhundert. Berlin 1908.

Findmittel

Repertorium von Struck, 1964 (masch.), zugleich für Abt. 100 und 101

Online-Datenbank (Arcinsys)

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

10,375 m

Deskriptoren

Rheingau

Eltville

Oestrich