HHStAW Bestand 95

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Hohe Schule Herborn

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte

In den Bestand sind auch Akten der Nassau-Dillenburger Regierung nach Pertinenz eingegliedert.

Geschichte des Bestandsbildners

Die Hohe Schule in Herborn wurde 1584 von Graf Johann VI. von Nassau-Dillenburg gegründet. Besondere Bedeutung erlangte sie durch die Ausbildung reformierter Geistlicher. Sie hatte nur 4 Fakultäten (Theologie, Jura, Medizin, Philosophie) und erreichte nie den Rang einer Universität. Sie besaß auch nicht das Promotionsrecht. 1812 wurde sie von Napoleon aufgelöst.

Enthält

Akten 1584-1817: vor allem über Gründung, Verfassung, Verwaltung und Schulvermögen, Personalakten der Professoren, Rechnungen von Schulklassen ab 1604 und des Klosters Thron 1750-1817

Literatur

Johann Hermann Steubing: Geschichte der hohen Schule Herborn. Hadamar 1823.

Gottfried Zedler, Hans Sommer: Die Matrikel der Hohen Schule und des Pädagogiums zu Herborn. 1908.

Gerhard Menk: Die Hohe Schule Herborn in ihrer Frühzeit (1584-1660). Wiesbaden 1981.

Dieter Wessinghage: Die Hohe Schule zu Herborn und ihre Medizinische Fakultät 1584-1817-1894. Stu ttgart-New York 1984.

Von der Hohen Schule zum theologischen Seminar Herborn 1584-1984. Festschrift zur 400-Jahrfeier, hrsg. von J. Wienecke u.a. Herborn 1984.

Findmittel

Repertorium, um 1890 (hs.)

Online-Datenbank (Arcinsys)

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

38 m

Deskriptoren

Herborn

Thron