HHStAW Bestand 57

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Mainz, St. Jakob, Benediktiner

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte

Die nach der territorialen Pertinenz ausgewählten Archivalien kamen nach der Säkularisation an Nassau.

Geschichte des Bestandsbildners

Das Kloster St. Jakob vor Mainz wurde um 1050 unter Erzbischof Bardo gestiftet. Erzbischof Luitpold dotierte und weihte es 1055. Wegen Zerstörung des Klosters bei der Belagerung von Mainz 1793 zogen die Mönche 1794 in das leerstehende Altmünsterkloster. 1802 wurde es aufgehoben.

Enthält

1 Urkunde 1451
Akten 1446-1735: Zinsregister zu Weilbach und Lorch, Bau und Unterhalt von Pfarrhaus und Kirchenchor zu Niederwalluf durch das St. Petersstift in Mainz 1699-1708

Literatur

Wagner, Schneider: Geistliche Stifte in Rheinhessen 2, S. 98-104.

Findmittel

Findbuch für Abt. 45-71 aus den 1930er Jahren (masch.)

Orts- und Personenindex von Struck, 1970 (masch.)

Akten: Online-Datenbank (Arcinsys)

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

0,3 m (1 Urkunde; 0,25 m Akten)

Deskriptoren

Mainz

Weilbach

Lorch

Niederwalluf