HHStAW Bestand 26

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel 

Freiendiez, Klause

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte 

Die Urkunden sollten 1582 vom nassauischen Keller in Diez, bei dem sie sich befanden, in die Kanzlei nach Dillenburg geliefert werden, jedoch sind nur zwei Urkunden erhalten.

Geschichte des Bestandsbildners 

Die 1389 zuerst bezeugte Klause in Freiendiez lehnte sich an die Margaretenkapelle ebenda an und gehörte zum dritten Orden des Hl. Franziskus. Mit der Reformation in dem 1564 an Nassau gefallenen Teil der Grafschaft Diez ging sie ein. 1601 wurden die Güter der Klause vom Landesherrn verkauft.

Enthält 

2 Urkunden 1559-1560

Literatur 

Wolf-Heino Struck (Bearb.): Die Klöster Bärbach, Beselich, Dirstein und Gnadenthal, das Johanniterhaus Eschenau und die Klause Fachingen. Regesten vor 1153-1634. Wiesbaden 1961 (Quellen zur Geschichte der Klöster und Stifte im Gebiet der mittleren Lahn bis zum Ausgang des Mittelalters, 3. Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Nassau, 12), S. XLI und LXIX.

Findmittel 

Repertorium von Sauer, um 1885 (hs.)

Online-Datenbank (Arcinsys)

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang 

0,01 m (2 Urkunden)

Deskriptoren 

Freiendiez

Diez