HStAM Bestand 340 von Meysenbug

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Familien-, Guts- und Herrschaftsarchiv v. Meysenbug

Siehe

Korrespondierende Archivalien

Geringe Reste des Archivs der Meysenbug zu Riede befinden sich in 340 v. Buttlar

Reste des Urkundenarchivs der Meysenbug zu Züschen befinden sich im im Bestand Urk. 111 v. Dalwigk-Lichtenfels-Campf. Stichproben im unverzeichneten Bestand 340 v. Dalwigk-Lichtenfels-Campf erbrachten dagegen bisher keinen Hinweis auf Reste des meysenbugischen Aktenarchivs.

Die lt. Minervahandbuch im Besitz der Familie v. Garvens-Garvensburg befindlichen Meysenbugschen Unterlagen sind im Jahre 2000 nicht mehr bekannt bzw. nicht mehr nachweisbar. Das Stadtarchiv Fritzlar hat darüber keinerlei Kentnis. Gerhard Warnecke, Züschen, lange Jahre Ortsvorsteher und auch auf Gut Garvensburg tätig, arbeitet seit Jahren an der Stadtgeschichte Züschen und kennt keine Meysenbugischen Archivalien. Christa von Stetten geb. von Garvens-Garvensburg, Besitzerin des Gutes, weiß nichts von Meysenbugischen Archivalien, hat auch nie welche gesehen. Vielleicht hatte ihr Großvater Akten mit in das Stadthaus nach Hannover genommen. Diese wären dann mit dem Haus im 2. Weltkrieg untergegangen. Kli, 30.8.2000

Bestandsdaten

Enthält

entfällt