HStAM Bestand 41

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (kurz)

Titel

Finanzministerium

Laufzeit

(1654-)1813-1867(-1878)

Siehe

Korrespondierende Archivalien

Protokolle des Finanzministeriums in Prot. II Kassel C g 4-5

Bestand 606/1 Oberpostdirektion

Bestandsdaten

Geschichte des Bestandsbildners

Das Finanzministerium wurde 1821 als Departement des Staatsministeriums eingerichtet und bekam folgende Aufgaben überwiesen: Steuerwesen, Domanial-, Forst- und Regalienverwaltung, Oberaufsicht über das gesamte Staatskassen- und Rechnungswesen, Feststellung des Staatsbedarfs. Dem Ministerium untergeordnet waren die Direktion der Generalkasse, die vier Finanzkammern, die Oberforstdirektion, die Oberberg- und Salzwerksdirektion und die Generalinspektion der Posten. 1850 wurden die speziellen Finanz-, Forst- und Zollkollegien sowie die Oberberg- und Salzwerksdirektion aufgelöst und dem Ministerium als Abteilungen angegliedert. 1856 wurden diese Abteilungen wieder aufgehoben und die alten Behörden wiederhergestellt. Mit dem Ende des Kurstaates 1867 stellte auch das Finanzministerium seine Tätigkeit ein.

Enthält

Die beiden Behördenverzeichnisse sind gegliedert in: Generalrepositur, Haus- und Staatsschatz und Hauptkasse, Domänen, Steuer, Zoll und Stempel, Forst- und Jagd, Berg-, Hütten- und Salzwerke, Post. Teile der Rep. VII Bergwesen wurden 1868 an das Handelsministerium in Berlin abgegeben und sind nicht zurückgelangt. Der größte Teil der Rep. VIII Postwesen gelangte an die Oberpostdirektion in Kassel. Von der ebenfalls vorhanden gewesenen Rep. IX Eisenbahn ist nichts mehr vorhanden.

Findmittel

Arcinsys-Datenbank

Behördenfindbuch (nach HADIS retrokonvertiert, 2011-2014)

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

83,41 MM

Referent

Dr. Murk

Informationen / Notizen

Zusatzinformationen

Letzte Aktualisierung: 9.9.2016