ISG FFM Fonds S1-1002

  • Show associated objects
  • Print
  • Create link
  • Send
  • Improve

Description: Fonds

Identification (short)

Title 

Glauburg-Archiv

Life span 

1227 - 1791

Fonds data

History of creator 

Die Familie stammte aus Glauberg bei Büdingen. Als 1256 die staufische Reichsburg zerstört wurde, floh Gertrude Glauburg mit ihrem Sohn Johannes nach Frankfurt. Erst hier nahm die Familie den Namen der ehemaligen Heimat an, wo ihre Vorfahren staufische Reichsministerialen und Burgmannen gewesen waren. Die Glauburgs waren führende Mitglieder des Frankfurter Patriziats. Sie stellten bis ins 18. Jahrhundert 52mal den Bürgermeister der Stadt.1828 erlosch der Name im Mannesstamm.

Includes 

Das Glauburgische Familienarchiv - sofern erhalten - kam teilweise zum Holzhausenarchiv, teilweise ins Hessische StA Damstadt. Bei dem hier befindlichen Teil handelt es sich um die Nachlässe von Johann Ernst von Glauburg (1681-1733, genealogischer Sammler, Bestandsrest) und von Johann Hieronymus von Glauburg (Briefe und Tagebücher von 1673- 1678).

Further information (fonds)

Extent 

664 Verzeichnungseinheiten (Stand 2022)

Access 

Lagerort: TM