HStAM Bestand Urk. 75 Nr. 88

  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Identifikation (Urkunde)

Datierung 

1019 Juli 1

Originaldatierung 

Data Kalendas Iulii anno Dominicae incarnationis millesimo XVIIII anno vero domni Heinrici Romanorum imperatoris augusti regnantis XVIII imperii vero VI; actum Colonie

Vermerke (Urkunde)

(Voll-) Regest 

Kaiser Heinrich II. verleiht auf Intervention der Kaiserin Kunigunde dem im Gau Buchonia gelegenen Kloster Fulda unter Abt Richard, den der Kaiser eingesetzt hatte, das Münz- und Marktrecht in Fulda mit dem dazugehörigen Zoll sowie die Marktgerichtsbarkeit zu freiem Verfügungsrecht zum Nutzen des Klosters und befreit es von jeder dem Fiskus deshalb zustehenden Abgabe. Ankündigung der Unterfertigung. Siegelankündigung. Handlungsort: Köln. (siehe Abbildungen: Vorderseite, Rückseite)

Unterschriften 

Rekognoszent: Kanzler Gunther in Vertretung des Erzkaplans Erkanbald

Formalbeschreibung 

Ausfertigung, Pergament, durchgedrücktes Siegel

Weitere Überlieferung 

Codex Eberhardi, Bd. 2, f. 49; StaM, 100: Urkundenabschriften, 17: Fulda 5, Nr. 3; StaM, Kopiare Fulda: K 430, f. 76-77; StaM, Kopiare Fulda: K 431, f. 111a

Druckangaben 

MGH DD H II, Nr. 413; Regest: RI II, 4, 1, Nr. 1954

Informationen / Notizen

Zusatzinformationen 

Online-Regest der Regesta Imperii

Die Abschrift im Codex Eberhardi gibt zusätzlich als Markttermin Palmsonntag (in palmis) an.

Die Datierung lautete ursprünglich (Data VI Kalendas ...) [26. Juni].

Repräsentationen

Aktion Typ Bezeichnung Zugang Info
Detailseite Original Original