HStAM Fonds 14 c

  • Show associated objects
  • Print
  • Copy with Ctrl+C or right click
    Create link
  • Send
  • Enhance

Description

Identification (short)

Title 

Garnisonsgericht Kassel

Life span 

1821-1866

See

Corresponding archival items 

Ältere Militärgerichtssachen s. Bestände 4 h, 12 a und 15

Fonds data

Custodial history 

s. unter Bestand 14 a

History of creator 

Die untere Militärgerichtsorganisation, d.h. die der Regiments-, Bataillons- und Garnisonsgerichte, hatte bereits im 17. und 18. Jahrhundert ihre Formierung gefunden und war im Militärdienstreglement festgelegt. In der Instruktion des Kriegskollegs von 1767 wurde der Zuständigkeitsbereich der unteren Militärgerichte genauer festgelegt und in der Militärstrafgerichtsordnung vom 21. März 1829 wurden diese Vorschriften den modernen Verhältnissen angepaßt. Durch verstärkte Besetzung wurden dabei die Garnisonsgerichte der Provinzialhauptstädte gegenüber den anderen unteren Militärgerichten hervorgehoben. Auch scheint eine gesetzlich nicht fundierte, praktisch aber gehandhabte Bevorzugung des Garnisonsgerichts Kassel stattgefunden zu haben.

Includes 

Untersuchungs- und Verfahrensakten

Literature 

Dülfer, Kurt: Gesamtübersicht über die Bestände des Staatsarchivs Marburg, Bd. II, Marburg 1950

Finding aids 

Gemeinsames Findbuch für die Bestände 14 a-f und 33 p von H. Klingelhöfer, 1998

HADIS-Datenbank (Import aus ledoc-Datenbank)

Further information (fonds)

Extent 

0,25 m