HHStAW Bestand 900

  • Zugeordnete Objekte zeigen
  • Drucken
  • Mit Strg+C oder Rechtsklick kopieren.
    Verlinken
  • Versenden
  • Verbessern

Beschreibung

Serie

Bezeichnung

Verwaltungsgerichte

Identifikation (kurz)

Titel

Frankfurt a.M.

Bestandsdaten

Bestandsgeschichte

Zugänge 67/1989, 16/1995 u. 47/1998.

Geschichte des Bestandsbildners

Das Verwaltungsgericht Frankfurt am Main wurde zum 1.4.1952 (GVBl. S. 3) errichtet. Die Dienstaufsicht führte zunächst der Ministerpräsident, die Aufsicht über die Verwaltung der Innenminister. Seit 28.9.1967 (GVBl. I S. 182) gehört die Verwaltungsgerichtsbarkeit zum Geschäftsbereich des Justizministeriums. Das Verwaltungsgericht Frankfurt am Main war als Nachfolger des Verwaltungsgerichts Wiesbaden (s. Abt. 901) zunächst zuständig für die Städte Frankfurt, Offenbach und Hanau und die Kreise Gelnhausen, Hanau, Main-Taunus und Schlüchtern. Durch das Ausführungsgesetz zur Verwaltungsgerichtsordnung vom 6.2.1962 (GVBl. S. 13) fiel Offenbach in den Zuständigkeitsbereich des Verwaltungsgerichts Darmstadt. Berufungsinstanz ist der Verwaltungsgerichtshof in Kassel (s. Abt. 632).

Enthält

37,125 lfm Verfahrensakten 1974-1981

Findmittel

unverzeichnet

Weitere Angaben (Bestand)

Umfang

37,125 lfm

Deskriptoren

Frankfurt

Wiesbaden

Schlüchtern

Gelnhausen

Hanau

Offenbach