Print

HHStAW Fonds 40 No U 439

Description

Identification (charter)

Short regestum

Heincze von 'Anre', wohnhaft in der Neustadt, Bürger zu Limburg, und seine Frau 'Ninke' verkaufen Herrn 'Klais' Eschenauer, Bürger zu Limburg, für eine Geldsumme, die er ihnen bezahlt hat, 1 Mark ewiger Pfenniggülte Limburger Währung, die sie mit Halm und Mund, wie es zu Limburg rechtsüblich ist, aufgetragen haben und die dieser zu dem Altar des St. Nikolaus ('Klais'), des heiligen Bischofs, den er im Stift Limburg begründet hat, schenkte. Sie haben die Gülte angewiesen auf ihre Hälfte von 5 Sateln Weingarten und von 5 Sataln Acker, gelegen zwischen dem Weingarten der Imelerschen und dem des Fiedler jenseits der Lahn nach Dietkirchen zu. Ihr Teil daran zinst im voraus 27 Pfennig und nicht mehr. Würden sie die Gülte dem Kaplan nicht rechtzeitig geben, so kann der Kaplan dem Schultheiß zu Limburg auf ihre Kosten 7 Pfennig geben, und dieser soll dann unverzüglich von ihnen ein Pfand nehmen. Fände man keins, so soll der Kaplan sich von Gerichts wegen an ihrem Teil des Weingartens und Ackers schadlos halten. - Siegel der Herren Henne Mulich und Heincze Honne, Schöffen zu Limburg.

Dating

1368 November 26

Original dating

D. in crastino beate Katherine virginis 1368

Notes (charter)

Formal description

Ausfertigung, Pergament. Beide Siegel ab, das 2. nebst Pressel

Information / Notes

Additional information

Struck, Chorherrenstift St. Georg Limburg, Nr. 570

Representations

Type Name Access Info
Original Urkunde