Print

HHStAW Fonds 40 No U 546

Description

Identification (charter)

Short regestum

Else, Witwe des Jakob Scherer, Bürgerin zu Limburg, macht, da nichts gewisser als der Tod und nichts ungewisser als die Stunde ('ziit') des Todes ist, zu ihrem Seelenheil und dem ihres vorgenannten Mannes Jakob, ihrer Eltern Wilhelm und Adelheid, ihres Vetters Konrad und ihres ersten Mannes Heinrich Bodenbender von Schadeck, denen allen Gott gnädig sein möge, sowie aller ihrer Vorfahren und aller, die auf Lohn Anspruch haben, ihr Testament und bestellt ihr Seelgerät. Sie vermacht dem St. Georgenstift zu Limburg, Trierer Diözese, zur Präsenz ihr Stück Weingarten, das man auf 1 1/2 Morgen schätzt, an der Mainzer Straße zwischen den Weingärten der + Katharina 'Doytschaiff' und der Klungeler mit allen zugehörigen Rechten, Freiheiten und Gewohnheiten. Sie hat den Weingarten mit Halm und Mund, wie zu Limburg rechtsüblich, aufgetragen. Er zinst dem Altar der 11000 Jungfrauen ('meyde') im Limburg Stift 3 Schilling Pfenniggülte und 2 Fastnachtshühner und dem Johann im Hof 9 Pfennig, auch jährlich im Herbst als Zehnten das 30. Legel ('den drißigesten lyl'), womit der Zehnt bezahlt wird. Dafür soll man jährlich an ihrem Jahrtag ihrer Seele und der ihres Mannes Jakob, ihrer Eltern und ihrer Verwandten ('frunde') und Altvordern im Stift und in dessen Kirche mit Messen, Vigilien, Gebet und dem Begängnis, wie üblich, gedenken. Das Stift soll so jährlich jenen Wein, solange er reicht, verdienen und nach der Komplet an ihr Grab gehen, so wie das Stift anderen Wein auf Gräbern zu verdienen pflegt; wer da gegenwärtig ist, erhält den Wein. - Siegel des Helwig von Holzhausen, Schöffe zu Limburg. - In der 7. Indiktion, am 14. September, um die 6. Stunde ('ziit'), im 7. Jahr Papst Urbans VI. - Thilemann Ehlen von Wolfhagen, Kleriker Mainzer Diözese, wohnhaft zu Limburg, Trierer Diözese, kaiserlicher Notar, bezeugt seine Anwesenheit, Niederschrift und die Beifügung seines Zeichens.

Dating

Limburg, 1384 September 14

Original dating

Geschen 1384, in der nuowen tristkamern des stifftez zuo Limpuorg vurgenant

Notes (charter)

Attestors

Zabel der Steindecker, 'Hentze' Keßel, 'Hentze Wentzen' und 'Hentze' von Fischbach ('Visp-'), Bürger zu Limburg, sowie Reinhart, Scholar ('eyn scholere') von Limburg

Formal description

Ausfertigung, Pergament mit dem Signet des Notars und einem Siegel: Durchmesser 2,3 cm, im Siegelfeld in einem Vierpaß mit Zwickelfüllungen ein gekröntes unziales H. Umschrift: '*S(IGILLVM) HELWICI DE HOLZHUSEN'. - Rückvermerke (um 1400): 1.: 'Littera Else Scherers de vinea an der Mentzer straze'. 2.: 'Littera Elsen Scherers'. - - Druck: Wyß, Chronik 135 f. Nr. 28

Information / Notes

Additional information

Struck, Chorherrenstift St. Georg Limburg, Nr. 696

Representations

Type Name Access Info
Original Urkunde