Print

HHStAW Fonds 21 No U 45

Description

Identification (charter)

Short regestum

Henne Molner, Bürger zu Limburg, und seine Frau Else bekunden, daß sie von Lucze, Meisterin zu Dirstein ('Deir-'), und dem Konvent daselbst den Garten 'in der Roirbach', oberhalb des Gartens des Henne Hildebold gelegen, den die Nonnen für den Grundzins ('grunczins') gerichtlich, wie zu Limburg rechtsüblich, eingezogen ('ingeholt') haben, zu Erbrecht erhalten haben gegen 2 1/2 Tournosen Grundzins ('eygenthoms') ewiger Pfenniggülte, fällig am 11. November Bei Leistungsversäumnis können die Nonnen dem Schultheißen zu Limburg 7 Pfennig auf den Garten geben, damit dieser ihn ihnen unverzüglich zuspricht, als ob es gerichtlich erklagt ist, wie zu Limburg rechtsüblich.

Dating

1403 Juli 6

Original dating

D. 1403, feria sexta post festum visitacionis beate Marie virginis gloriose

Notes (charter)

Sealer

Siegel des Ausstellers.

Formal description

Ausfertigung, Pergament, mit stark versehrtem Siegel: Durchmesser 2,2 cm, im Siegelfeld ein Schild mit einem Mühleisen, Umschrift: 's(igel) iohan molner (...)'. - Rückvermerk (15. Jh.): 'Zo Lympurg. Diß iß van 2 1/2 tn. uß ey(m) garten gelegen bii Wygant Hilbent zo Lympurg in der Rorbach'. - Kopie, Papier (18. Jh.) W 21, Kopiar 5

Information / Notes

Additional information

Struck, Benediktinerinnenkloster Dierstein, Nr. 622

Representations

Type Name Access Info
Original Urkunde
Sicherungsfilm konvertierter Rollfilm (1993)