Print

HStAD Fonds F 27 A No 67/183

Description

Identification

Title

Lehnsbriefe und Lehnsreverse über eine Hube Landes, die Heidenhube genannt

Life span

1613-1666

Former identifier

Abt. 67 Nr. 177

Notes

Includes

Lehnsbrief des Volprecht [IV.] Riedesel über die Belehnung des Velten Steuerwaldt d. J., 1613 nebst Lehnsrevers

Lehnsbrief des Georg [VIII.] Riedesel über die Belehnung des Velten Steuerwaldt d. J., 1633 nebst Lehnsrevers

Aufstellung der zur Heidenhube zu Maar gehörenden Zinszahlungen (Abschrift aus dem Heberegister), 1666

zwei Schreiben des Balthasar Edling, Schulmeister zu Maar, betr. u.a. die Zinszahlungen des Curt Steuerwaldt, 1663, 1666

Information / Notes

Additional information

„Das Wort Hufe [oder Hube] bezeichnet ein landwirthschaftliches Gut, welches mit einem Pfluge bestellt werden kann und demnach der Arbeitskraft einer Familie entspricht.“ (Georg LANDAU: Die Territorien in Bezug auf ihre Bildung und ihre Entwicklung, Hamburg/Gotha 1854, S. 4) Die Fläche wurde vom 9. bis ins 19. Jahrhundert in der Regel auf rund 30 Morgen veranschlagt (1 Morgen = 2500 bis 3500 m²).

Representations

Type Name Access Info
Original Akte