Print

HHStAW Fonds 40 No U 825

Description

Identification (charter)

Short regestum

Hermann Smydt, Henne Placzehammers Eidam, Bürger zu Limburg, und seine Frau Gele bekunden, daß sie von Herrn Peter Gobelini, Kaplan des St. Jakobsaltars im St. Georgenstift zu Limburg, zu Erbrecht erhalten haben den Weingarten des Altars von 1 Morgen, zu Limburg an dem Hamm zwischen dem Weingarten der Präsenz des Stifts, den Herr Walter Schurnposte, Kanoniker daselbst, innehat, und dem Weingarten, der zu dem Altar der 11000 Jungfrauen im Stift gehört, außen am Berg und mit einem Teil oberhalb des Weingartens des vorgenannten Kanonikers 'uff dem reyne hene' gegenüber ('gen') der Warte gelegen. Sie geloben, den Weingarten zu bebauen und zu bessern und künftig in gutem Bau und Besserung zu halten, auch jährlich davon 7 Tournosen Limburger Währung an den Inhaber des Altars und 3 Tournosen an das Nonnenkloster Schönau am 11. November zu entrichten. Die Gülte soll von einem Erbenstamm ungeteilt gegeben werden. Bei Leistungsverzug oder sonstiger Vertragsverletzung ist der ganze Weingarten pfändbar. - Siegel des 'Clais' Schaube, Schöffe zu Limburg.

Dating

1451 November 30

Original dating

D. ipso die beati Andree apostoli 1451

Notes (charter)

Formal description

Ausfertigung, Pergament mit Bruchstücken des Siegels. - Rückvermerk (15. Jh.): 'Littera altaris sancti Jacobi de conductione vinee an dem Hamme'

Information / Notes

Additional information

Struck, Chorherrenstift St. Georg Limburg, Nr. 1064

Representations

Type Name Access Info
Original Urkunde