Print

HStAM Fonds Urk. 18 No 252

Description

Identification (charter)

Short regestum

Schenkung von Unfreien an den Wäppner Heinrich von Urff

Dating

1330 August 2

Original dating

Datum anno domini 1330, 4. Nonas Augusti

Former identifier

Urk. A II Kl. Cappel 1330 Aug. 2

Notes (charter)

(Long) regestum

Heinrich von Urff (Vrphe), Wäppner (armiger), bekundet, daß Abt Hermann des Stifts Cappel Prämonstratenserordens ihn gleichsam als seinen Vertrauten (suum specialem) habe kommen lassen, da einige Leute beiderlei Geschlechts, sowohl Männer als auch Frauen, die dem Stift zu Eigentumsrecht (iure proprietatis) als Dienstbare gehörten, sich aus dessen Dienst entfernt und sich einer fremden Herrschaft unterstellt hätten. Der Abt wünschte, daß Heinrich aufgrund seiner engen Verbindung zum Stift und der Tatsache, daß seine leiblichen Brüder und Schwestern dort dienten, ihm mit besonderem Rat (aliquo speciali consilio et remedio) Unterstützung gewähren solle. Mit einigen dazu Berufenen des Konvents kam er daher überein, daß der Abt die im folgenden aufgeführten Eigenleute des Stifts, nämlich Thilo, Sohn Alheids gen. Wiese (Wisen), Konrad Faber in Urff, dessen Bruder Hemerich mit Schwester Katharina ebendort sowie Elisabeth und ihre Schwester, Töchter des verstorbenen Ludwig Müller (Molendinarii) in Gombeth, ihm mit Mund und Hand zu eigen übergeben und zueignen solle. Heinrich, seine Ehefrau Mechthild und ihre Erben verpflichten sich, gegenüber diesen Leuten und ihren eventellen Erben sich keine weiteren Rechte anzumaßen, sondern, wenn der Abt dies wünsche, sie ihm ohne Widerspruch aufzulassen.

Notation on verso

(14.Jh.) Super hominibus traditis ob terrorem [?] Henrico de Vrphe armigero

Attestors

---

Sealer

der Ausst.

Formal description

Ausf. Perg. - Vom Sg. nur ein Rest abh., Abb. Küch: Siegel (wie Nr.5) S.289 Nr.3

Further records

---

Printing specifications

---

Literature

---

Representations

Type Name Access Info
Original Original