Print

HHStAW Fonds 40 No U 917

Description

Identification (charter)

Short regestum

'Coyntzgin' Blomenroder, Bürger zu Limburg, und seine Frau Grete bekunden, daß sie von Herrn Johann 'Tzane', Vikar der 1. Messe am St. Erasmusaltar im St. Georgenstift zu Limburg, als Prokurator des Herrn Johann von Braunfels, Vikars der 2. Messe an demselben Altar, laut der Haupturkunde, die die Aussteller von diesen besitzen, die Driesche auf dem 'Scheyde' neben dem Weingarten der 1. Messe desselben Altars unten an den Weingarten genannt der Konemann stoßend, mit allem Zubehör zu Erbrecht empfangen haben. Sie sollen die Driesche in den nächsten 3 Jahren roden und zu einem Weingarten machen und nach Ablauf der 3 Jahre jährlich am 11. November 6 Weißpfennig alter Limburger Währung der 2. Messe jenes Altars oder dem Prokurator derselben nach Limburg entrichten. Würden sie die Driesche nicht zu einem Weingarten machen, ihn nicht mit der Mistung und anderer Arbeit in Ordnung halten oder den Zins nicht liefern, so kann der Vikar oder dessen Prokurator das Land mit der Besserung an sich nehmen und selber nutzen oder einem andern verleihen. - Siegel des 'Heyntze' Bone, Schultheiß und Schöffe (zu Limburg).

Dating

1479 März 12

Original dating

D. 1478, ipso die sancti Gregorii pape iuxta stilum Treverensem scribendi

Notes (charter)

Formal description

Ausfertigung, Pergament mit stark versehrtem Siegel. - Rückvermerk (um 1500): 'Littera altaris sancti Erasmi 2. misse 6 alb. cedentes de vinea off dem Scheyde, Coyntzgin Blomenroder dat' (jüngerer Zusatz): 'Martini'

Information / Notes

Additional information

Struck, Chorherrenstift St. Georg Limburg, Nr. 1186

Representations

Type Name Access Info
Original Urkunde